[Lesemonat August] Eine kunterbunte Mischung

[Lesemonat August] Eine kunterbunte Mischung

Lesemonat August

 

Hallo meine Lieben,
irgendwie rast die Zeit doch an uns vorbei. Die Sommermonate gehen zu Ende und die richtige Lesezeit beginnt. Ich liebe ja den Herbst. Wenn es draußen kalt und ungemütlich ist, liege ich am liebsten eingekuschelt mit Tee und Buch in der Hand auf meiner Couch. Da lese ich direkt immer noch mehr, auch wenn es des Öfteren mal passiert, dass ich ein ungeplantes Mittagsschläfchen einlege ;)
Im August habe ich, wie schon im Juli, 13 Bücher gelesen und dazu noch 2 Comics. Und dieses Mal war die Mischung kunterbunt. Ich hatte Highlights, Fangirlmomente, aber auch Enttäuschungen und Bücher, die einfach nicht passten.
Aber schauen wir uns das doch mal genauer an:

Fangen wir doch mit meiner Leseliste August an, die ich richtig gut „abgearbeitet“ habe. Bis auf ein Buch habe ich alles gelesen, das wandert eben zurück auf meinen SuB:

  • Bad Girls von E. Lockhart
  • Emily Bones von Gesa Schwartz
  • Kann Spuren von Geisern enthalten von Sarah Adler
  • Iskari von Kristen Ciccarelli
  • 161011-2 von Aurelia L Night
  • Du wolltest es doch von Louise O´Neill
  • Das wilde Herz der See von Alexandra Christo
  • Palace of Fire von C.E. Bernard
  • Nearly Dead von Elle Cosimano
  • Mentira von Christina Hiemer (Erscheinung verschoben)
  • Feral Moon 3 von Asuka Lionera
  • Der Wächter von Sabine Schulter (weggelegt)
  • Prinzessin der Elfen 2 von Nicole Alfa
  • Dark Palace von Vic James
  • Doors – Der Beginn von Markus Heitz

Nicht eingeplant:

  • Ash von François Debois (Comic)
  • Schneewittchen von Lylian (Comic)
  • Vox von Christina Dalcher
  • Norra Latin von Sara B. Elfgren

ungelesen | wird gerade gelesen | beendet

(Wenn ihr auf die nachfolgenden Verlinkungen klickt, kommt ihr direkt zu meiner jeweiligen Rezension)

Diese acht Prints und 2 Comics habe ich gelesen, wobei ihr „Das wilde Herz der See“ auf dem Foto nicht mehr sehen könnt. Das weilt mittlerweile schon bei meinem Lesezwilling, weil ich nicht wirklich begeistert davon war. Die Geschichte und die Grundidee fand ich durchaus super interessant und das gefiel mir auch, nur kam ich mit der Umsetzung nicht wirklich klar. Für mich kamen leider keine Emotionen an, die für mich hier so wichtig gewesen wären. Aber es kann ja nicht alles passen.
Und wo wir schon bei Büchern sind, die mir nicht so gefallen haben, muss ich leider auch Du wolltest es doch nennen. Ein unheimlich wichtiges Thema, über das – dank des Buches – doch auch viel gesprochen wurde, nur war mir dieses Buch einfach zu lenkend. Ich wurde zu bestimmten Denkweisen gedrängt und sowas mag ich einfach nicht.
Palace of Fire gehört leider auch in diese Sparte. Die ersten beiden Bücher fand ich phänomenal, das Finale war dann doch eine Enttäuschung für mich. Es war mir zu langatmig, nichts geschah und das Ende ist mi dann wiederum zu schnell und einfach komplett unbefriedigend. So darf meiner Meinung nach keine Trilogie enden, weshalb das Buch echt floppte.
Norra Latin seht ihr auch auf meiner Leseliste, das musste ich sofort anfangen als ich es bekommen habe, aber genauso schnell kam dann auch erstmal die Ernüchterung. Es sind zwar immer vielversprechende Andeutungen gegeben, aber irgendwie passiert nichts und ich habe noch keinen richtigen Bezug zu dem Buch gefunden. Das darf dann nächsten Monat nochmal sein Glück versuchen und ich hoffe, dass wir dann Freunde werden. Ich habe mich doch so auf das Buch gefreut.

 

Das war es aber auch schon an Büchern, die nicht so gefallen haben, kommen wir doch zum Fangirling Part ;)
Ich habe es ja jetzt schon oft genug erwähnt, dass Dark Palace für mich diesen Monat ein absolutes Highlight war. Ich habe dieses Buch durchgesuchtet und mir danach direkt die englischen Bände gekauft. Auf Band 2, der voraussichtlich im April erscheinen soll, kann ich einfach nicht warten. Ich liebe an diesem Buch einfach alles: das Setting, die Charaktere, die Handlungen. Es ist für mich eben einfach nur WOW!

Und neben diesem absoluten Highlight habe ich noch drei weitere Bücher gelesen, die mich tief beeindruckt haben und zu kleinen wunderschönen Leseerlebnissen geworden sind. Eigentlich vier, aber eines davon war ein EBook und zu dem komme ich nachher noch.

Nachdem ich mich bei Iskari nach leichten Anfangsschwierigkeiten an den Schreibstil gewohnt hatte, konnte mich die Geschichte über Geschichten, Drachen und Magie voll für sich gewinnen und ich freue mich unheimlich, dass Band 2 bereits im Oktober erscheint.
Was ich auch nie gedacht hätte, ist, dass mich Emily Bones so dermaßen begeistern konnte. Ich war skeptisch, da ich mit den Jugendbüchern von Gesa Schwartz bisher nicht so klarkam, aber dieses Kinderbuch war ein echter Traum. Ich war von Anfang an verzaubert in diese skurril gezeichnete Welt, wurde mitgerissen von der Handlung und kam immer wieder ins Staunen. Ich kann euch das wirklich nur empfehlen, das es für mich eigentlich kein typisches Kinderbuch ist und bei mir voll einschlug.
Bad Girls muss ich hier auch nochmal extra erwähnen, weil ich dieses Buch einfach weggesuchtet habe. Es ist innovativ aufgebaut, nüchtern erzählt und auf seine Art absolut grausam. Ich habe noch nichts in der Art gelesen und war echt begeistert.

Neben den Prints habe ich auch diese 4 EBooks gelesen und hier auch direkt ein weiteres Highlight für diesen Monat gefunden:
Vox von Christina Dalcher.
Was hat mich dieses Buch beeindruckt und gleichzeitig so wahnsinnig wütend gemacht. Definitiv ein Buch mit einer wichtigen Botschaft, das wachrüttelt und das ich jedem empfehlen kann.
Zu 161011-2 habe ich keine Rezension geschrieben, denn eigentlich war das Buch nicht meins. Ich wusste worauf ich mich einlasse, deswegen kann ich es einfach nicht bewerten, da dieser Band so stark vampirmäßig ist im Vergleich zu Band 1 ist, den ich sehr gemocht habe. Aber wie ihr wisst, kann ich Vampire einfach nicht mehr lesen und mir stellen ich da alle Nackenhaare. Deswegen wäre es doch ungerecht, wenn ich es rezensieren würde, wo ich vorher schon wusste, dass es das Buch schwer hat.
Dafür habe ich dann Der Wächter von Sabine Schulter schnell wieder weggelegt, das war mir zu viel Liebe und zu viel Schnulz, das ist einfach gar nicht meins, deswegen schnell weg und zum nächsten Buch.

Dazu habe ich noch zwei Comics aus dem Splitter Verlag gelesen und ich liebe sie einfach, weil sie so wunderschön gestaltet sind. Allerdings habe ich auch gemerkt, dass mir persönlich Comic lesen nichts bringt. Ich blättere da schnell durch, schaue mir die Geschichte an und das war es dann. Kein Mitfiebern, kein Hassen, kein Lieben….ich brauche einfach Bücher und werde in Zukunft auch keine Comics mehr lesen. Wieder Geld gespart ;)

Noch war ich gut, was Neuzugänge angeht, ich habe nur einen zu vermelden, aber demnächst kommen einige Vorbestellungen an, da gibt es dann auch wieder einen extra Beitrag dazu.

Diesen Monat habe ich auch meine erste eigene Blogparade unter dem Namen Let´s talk about books  ins Leben gerufen. Und es freut mich richtig, dass doch schon einige daran teilgenommen haben. Da ich alle bisherigen Teilnehmer verlinkt habe, könnt ihr euch munter durch die einzelnen Beiträge stöbern.

Das war es, was es zu meinem Lesemonat August zu sagen gibt.
Wie sah es denn bei euch aus? Seid ihr zufrieden mit eurem Lesemonat?
Bis zum nächsten Mal.

Eure Kerstin.

Loading Likes...

Ein Gedanke zu „[Lesemonat August] Eine kunterbunte Mischung

  1. Hallo Kerstin,

    ein toller Lesemonat mit vielen vielen Büchern (und Comics)! :D Ja, der Herbst mit Regenwetter ist wirklich eine schöne Kuschel- und Lesezeit, aber irgendwie finde ich bei jeder Jahreszeit sehr triftige Gründe fürs lesen xD

    Von deinen Büchern kenne ich nur VOX. Das Thema fand ich auch sehr wichtig und sehr gut umgesetzt dahingehend, wie schleichend das alles vonstatten geht. Aber das Ende war etwas abrupt und nicht so schön aufgebaut.

    Auf “Iskari” bin ich auch schon sehr gespannt, das hab ich auf meiner Wunschliste :)

    Deine Leseliste hast du ja super abgebaut, ich wünsche dir auch im September so viel Lesezeit <3

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.