Zwei Leben in einer Nacht von Carolin Wahl – intensiv und wichtig

Zwei Leben in einer Nacht von Carolin Wahl – intensiv und wichtig

|Werbung| Zwei Leben in einer Nacht wurde mir durch den Loewe Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank. Es ist ein heftiges Buch, das unter die Haut geht.

Zwei Leben in einer Nacht
Von Carolin Wahl

Zwei Leben in einer Nacht

Eine Challenge, eine Nacht, (k)ein Ausweg
Freitag, der 13., Mitternacht. Caspar beobachtet, wie Sams blaues Haar im Wind flattert, als der Zug vorbeirast. Eigentlich weiß er nichts über sie, nur, dass sie beide von Ghost für diese Challenge ausgewählt worden sind. Gemeinsam warten sie auf die erste Nachricht. Die Anweisungen für eine von fünf Aufgaben in dieser Nacht. Ein gefährliches Spiel, das nur ein Ende kennt: ihren Suizid.
Ein spannendes Jugendbuch ab 14 Jahren mit zarter Liebesgeschichte, das auf die Gefahren der Suchtwirkung sozialer Medien und lebensgefährlicher Challenges hinweist. Mit ganz viel Feingefühl geht Carolin Wahl auf die Themen Depression und Suizid ein und liefert einen Roman, der lange nachhallt.

Bild- und Textquelle: Loewe Verlag


Bibliografie:
Erscheinungsdatum: 08. Oktober 2020
Verlag: Loewe
Reihe: nein
Seiten: 288
Preis: Taschenbuch 9,99€, EBook 8,99€
ISBN: 978-3-7432-0746-2
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Weitere Informationen zu „Zwei Leben in einer Nacht“ direkt bei Loewe oder Amazon.de

Zwei Leben in einer Nacht

Meine Meinung:

 

„Zwei Leben in einer Nacht“ von Carolin Wahl ist das wohl intensivste und heftigste Jugendbuch, das ich in letzter Zeit gelesen habe. Und es trägt die Triggerwarnung zu Beginn mit Recht.
Hier wird einfach nichts beschönigt. Carolin Wahl erzählt knallhart und doch voller Intensivität über Depressionen, den Ausweg im Selbstmord und den Einfluss der sozialen Medien. Als Hintergrund hat sie die Blue Whale Challenge gewählt, die tatsächlich existiert und etliche Jugendliche in den Tod getrieben hat.

Gleich zu Beginn erleben wir eine tief melancholische und absolut einnehmende Stimmung. Wir lernen Sam und Casper kennen, zwei Unbekannte, die ausgewählt wurden, ihre letzte Nacht miteinander zu verbringen. Eine letzte große Challenge, ausgerufen in dem Forum, in dem sie sich angemeldet haben. Das einzige Ziel: ihr Selbstmord.

Und es ist wirklich heftig. „Zwei Leben in einer Nacht“ hat gleich so eine immense Sogwirkung auf mich ausgeübt. Ich war gefangen, fühlte mich selbst hilflos und musste unbedingt erfahren, warum diese zwei Jugendliche ihr Leben beenden wollen. Und die Autorin hat eine sehr emotionale und intensive Art der Umsetzung gewählt. Wir erleben abwechselnd erzählte Kapitel von Sam und Casper aus dem Jetzt während ihrer Challenge. Aus dem Davor, wie es dazu kam, dass beide sich verloren haben und nur einen Ausweg sehen. Und in kurzen Abschnitten das Forum in Chatform selbst, in dem wir die Jugendlichen kennenlernen, die sich selbst Mut geben und zum Selbstmord „anspornen“.

Für mich ein extrem wichtiges Buch. Ein Buch, das zeigt, dass Depressionen viele Gesichter hat. Was soziale Medien auslösen können. Was geschieht, wenn man nicht mehr klar denken kann und sich selbst verloren hat. Wenn man Zuflucht in einer Gruppe Gleichgesinnter sucht. Ein Buch, das unter die Haut geht und zum Nachdenken anregt.

Natürlich braucht ihr keine Angst haben. Hier werden keine expliziten Einzelheiten genau dargestellt. Es ist eher die Stimmung, die die Autorin durch ihre Worte transportiert, die mich fertiggemacht hat.
In der Geschichte gibt es auch einen Wendepunkt, an dem alles anders wird. Der Verlauf war dann zwar recht offensichtlich, aber alleine die Gedanken und Gefühle von Sam und Caspar, an denen wir teilhaben dürfen. Die sind so echt, so greifbar und auch so nachvollziehbar. Richtig ergreifend.

Ich kann euch dieses Buch nur ans Herz legen, denn es sensibilisiert. Es spricht an. Es klärt auf. Es wird laut, wenn die Betroffenen nur leise sein können. Für mich ist es zwar ein sehr heftiges und intensives Buch, aber auch ein extrem wichtiges Buch.

 

Mein Fazit:

 

Carolin Wahl hat es in „Zwei Leben in einer Nacht“ geschafft, auf wenigen Seiten, eine absolut ergreifende, intensive und heftige Geschichte zu erschaffen. Eine Geschichte, die auf einer Realität beruht und nichts als die grausame Wahrheit darstellt. Die Wahrheit über Jugendliche, die keinen Ausweg mehr sehen als ihren Tod. Die Unterstützung in ihren Plänen in den sozialen Medien finden. Denen der letzte Schubs dadurch gegeben wird, auch wenn sie diesen Schritt alleine vielleicht nicht gegangen wären. Die Geschichte von Sam und Caspar. Zwei Jugendliche, die sich zur Challenge ihres Lebens treffen, die mit dem Tod enden wird. So viele Gefühle, Gedanken und Emotionen. Eines der besten Bücher, die ich aus diesem Bereich gelesen habe und so wichtig!

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.