Fantasybuchtipps von Selfpublishern: Tanja Hammer mit Die Nacht der Herbstwende

Fantasybuchtipps von Selfpublishern: Tanja Hammer mit Die Nacht der Herbstwende

Die Nacht der Herbstwende
Von Tanja Hammer

 

Hallo ihr Lieben,
es freut mich so unheimlich, dass ich euch weiterhin jeden Freitag einen Fantasybuchtipp von Selfpublishern präsentieren darf. Und heute sogar etwas ganz Besonderes. Tanja Hammer gehört nämlich zu meinen absoluten Lieblingsselfpublishern. Sie schreibt einfach bombastisch und abseits des Mainstreams. Lasst euch überraschen, was sie in „Die Nacht der Herbstwende“ wieder gezaubert hat.

Die Nacht der Herbstwende

Die Nacht der Herbstwende von Tanja Hammer

Erzgezeichneter Arkjen Vargos ist Hauptmann einer Truppe Quellwächter und steht mit eineinhalb Beinen im Grab. Als jedoch die Nacht der Herbstwende bevorsteht und das Land von grausamen Bestien heimgesucht zu werden droht, erhält seine Mannschaft einen Auftrag, der über Leben und Tod entscheidet. Umgehend bricht Arkjen mit seinen Dreißig auf, nicht ahnend, dass die kommende Nacht für ihn alles verändern wird.

Bild- und Textquelle: Tanja Hammer


Bibliografie

Erscheinungsdatum: 15. Januar 2020
Reihe: nein, Einzelband
Seiten: 392
Preis: Taschenbuch 13,00 €, EBook 3,99 €
ISBN: 978-3-7407-6339-8 (Taschenbuch) / 978-3-7407-2129-9 (Ebook)
|Werbung| Weitere Informationen zum Buch erhaltet ihr direkt bei Tanja Hammer, Amazon, Thalia oder Twentysix


3 Fragen an Tanja Hammer

Auch Tanja hat mir 3 Fragen zu ihrem Buch beantwortet

 

Was erwartet den Leser bei deinem Buch?

Er sieht Gedankenmagie und darf in einem Schwebwagen mitfahren. Er ist mittendrin, wenn Arkjen und seine Truppe ihre Arbeit erledigen. Unterwegs begegnet er Zentauren und Dryaden. Außerdem erlebt er erbitterte Kämpfe, bei denen Blut, Schweiß und manchmal auch Tränen fließen.

Dein Prota klopft an deine Haustüre. Was will er wohl von dir?

Das frage ich mich auch. Im Idealfall hat Arkjen eine Flasche Wein in der Hand, wenn ich die Tür aufmache, denn dann darf ich mich auf einen lustigen Abend freuen. Ansonsten stehen die Chancen nicht schlecht, dass ihn irgendjemand verärgert hat und er seinen Frust loswerden will. In diesem Fall hat er die schlechte Laune hoffentlich nicht wegen mir. Ich bin nämlich kein bisschen wild darauf, mir von ihm eine Abreibung einzufangen.

Gibt es einen geheimen Fun Fact zu deinem Buch? Lief etwas gar nicht wie geplant?

„Die Nacht der Herbstwende“ ist aus einer Kurzgeschichte entstanden, die ich für die A-Files vom Talawah Verlag geschrieben habe. Dort tritt Arkjen zum ersten Mal in Erscheinung. Allerdings nicht in der Heldenrolle, sondern als Antagonist. Ich habe mich gefragt, wie er zu diesem Mann geworden ist, und die Herbstwende brachte die Antwort.
Bei mir läuft beim Schreiben nie viel nach Plan. *lach* Wenn ich eine Geschichte beginne, kenne ich den Anfang und das Ende. Der Weg dazwischen entsteht zum Großteil erst während des Schreibens, wobei ich mich oft von meinen Charakteren leiten lasse. Meistens fühle ich mich dabei mehr wie ein Beobachter, der mitschreibt, und nicht wie derjenige, der sich das alles gerade ausdenkt.

 

Herzlichen Dank, liebe Tanja, dass auch du Teil meiner Aktionsreihe bist. Hoffentlich rennen die Leser dir die Bude ein!


Wenn euch das Buch jetzt angesprochen hat, solltet ihr euch auch mal auf der Autorenhomepage von Tanja Hammer umschauen. Dort findet ihr alle Bücher, die sie bereits in die Welt entlassen hat.

 

Bis nächsten Freitag, wenn ich den nächsten Fantasybuchtipp eines Selfpublishers für euch habe.

Eure Kerstin.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.