Kai Kemnitz mit Ailcos Fluch

Kai Kemnitz mit Ailcos Fluch

Ailcos Fluch  von Kai Kemnitz

Ailcos Fluch

von Kai Kemnitz

 

Hallo ihr Lieben,

und herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe des Selfpublisher Buchtipps. Heute sogar mit einer Premiere. Ich habe den ersten männlichen Fantasyautor am Start. Wurde auch langsam mal Zeit. Kais Buch liegt schon länger auf meinem Reader und wird hoffentlich bald mal befreit, denn es klingt wirklich gut. So schön düster. Wie gut, das zeige ich euch heute und habe direkt auch den zweiten Band im Gepäck. Seid ihr bereit?

Ailcos Fluch

Ailcos Fluch  von Kai Kemnitz

Das Böse lauert …
Die Magier verbannen Ailco, einstmals Hauptmann der Stadtwache, in die berüchtigte Gefängnisstadt Kal Hadun.
Während er mit Hilfe des langjährigen Insassen Alharrassan die Stadt erkundet, wird er von Albträumen und Halluzinationen befallen, die sich stetig verschlimmern.
Bald offenbart sich, dass hinter der vermeintlichen Krankheit eine Bedrohung lauert, die nicht nur Ailcos Leben gefährdet. Doch eine Rettung scheint es nur außerhalb der Mauern von Kal Hadun zu geben.
Hingabe oder Widerstand? Du musst dich entscheiden, wenn das Böse in dir erwacht.

Bild- und Textquelle: Kai Kemnitz


Bibliografie
Erscheinungsdatum: 01.November 2018
Reihe: ja, aber in sich geschlossen
Seitenanzahl: 539
Preis: Taschenbuch 14,99 €, EBook 3,99 € oder Kindle Unlimited
ISBN 978-3948322007
|Werbung| Weitere Informationen zu Ailcos Fluch direkt bei Amazon oder Kai Kemnitz

3 Fragen an Kai Kemnitz

Und natürlich will euch auch Kai richtig Lust auf seine Saga machen, ob ihm das gelingt, lest selbst:

 

Dein Prota klopft an deine Haustüre. Was will er wohl von dir?

Als ich die Frage gelesen habe, dachte ich zunächst, dass das eine spannende Begegnung werden würde. Doch recht schnell kam die Ernüchterung. Ich bin mir nicht sicher, ob ich Ailco gerne treffen möchte. Versteht mich nicht falsch, Ailco ist ein netter Kerl. Aber wenn er erfährt, dass ich für den Mist verantwortlich bin, der mit ihm passiert … Das verursacht ein etwas mulmiges Gefühl in meinem Bauch.

Aber um die Frage zu beantworten: Wenn er wirklich vor meiner Tür stehen würde, hätte er vermutlich einen Haufen Fragen im Gepäck, die alle mit einem »Warum« anfangen würden. Warum er? Warum Kal Hadun? Warum … überhaupt? Und ich bin mir nicht sicher, ob ich auf alle eine zufriedenstellende Antwort hätte.

Also schnell weiter zur nächsten Frage.

 

Welcher Charakter liegt dir besonders am Herzen und vielleicht verrätst du uns auch warum, ohne zu spoilern.

Die Wahl fällt mir nicht leicht, weil ich beim Schreiben alle meine Charaktere »lebe« (ja, ich bin ein wenig gaga) und sie mir dadurch alle am Herzen liegen.

Ich mag Ailco, weil er einfach nie aufgibt, egal, wie schlecht es gerade läuft. Und weil er einfach nett ist.

Der wunderbar zwielichtige und geheimnisvolle Alharrassan spricht meine »dunkle Seite« an, wobei vieles davon wohl eher Schau als sein wahrer Charakter ist. Wobei man auch das bei ihm nicht so genau weiß …

Xala hingegen ist humorvoll und redselig und einfach ein Charakter, den man mögen muss. Wobei es die Kleine auch faustdick hinter den Ohren hat.

Und wer Herok kennt, der weiß, dass er einfach eine coole Socke ist. Und er ist tiefsinniger als man es ihm auf den ersten Blick zutrauen mag.

Darf ich mich einfach für alle entscheiden?

 

Gibt es einen besonderen Fun Fact zu deinem Buch, ein Insidergeheimnis?

Ein wirkliches Geheimnis ist es zwar nicht, aber Ailcos Fluch spielt in der Welt des Pen&Paper-Rollenspiels Samyra, das ebenfalls aus meiner Feder stammt und das ich seit vielen Jahren nicht nur entwickle, sondern auch regelmäßig aktiv spiele.

Und so nebenbei, weil es wohl die wenigsten mitbekommen haben: Ailcos Fluch wurde 2019 für die Longlist des Deutschen Selfpublishing-Preises nominiert. Und wenn ich einfach mal die Bescheidenheit in die Ecke stelle und ehrlich bin: Ich bin darauf verdammt stolz, es mit meinem Erstling so weit geschafft zu haben.


Und ich habe euch ja versprochen, dass ich euch bereits den zweiten Teil dieser Sage zeigen kann. Bitteschön:

Ailcos Suche: Erster Fokus

Ailcos Suche: Erster Fokus

Die Suche beginnt …
Nach zwei Jahren im Exil kehrt Ailco auf Bitten seines Vaters nach Sirana zurück.
Die Situation im Land ist angespannt: Der Klerus hat zur Rebellion gegen die regierenden Magier aufgerufen.
In der Hoffnung, sein Land zu schützen, lässt sich Ailco auf den gewagten Plan seines Vaters ein: Ein Attentat auf den Anführer der Aufständischen.
Er ahnt jedoch nicht, dass er für die Rettung seines Landes an ganz anderen Fronten kämpfen muss.
Wenn die Suche in der Gegenwart beginnt, kann sie in der Vergangenheit enden.

|Werbung| Erscheinungsdatum: 02.August 2019, Seitenanzahl: 676, Preis: TB 17,99 €, EBook 3,99 €, ISBN 978-3948322014, weitere Informationen direkt bei Amazon.de oder Kai Kemnitz


Und damit sind wir bereits wieder am Ende angelangt. Was sagt ihr, habe ich euren Geschmack getroffen? Ich hoffe doch, dass sich einige auf diese Bücher stürzen werden.

 

Bis zum nächsten Mal,

Eure Kerstin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.