Juniper Moon – Das Geheimnis von Arcanum von Magdalena Gammel

Juniper Moon – Das Geheimnis von Arcanum von Magdalena Gammel

|Werbung| Juniper Moon wurde mir durch den Thienemann-Esslinger Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank. Es war ein grandioses und superspannendes Abenteuer, das ich jedem empfehlen kann.

Juniper Moon – Das Geheimnis von Arcanum

Von Magdalena Gammel

Juniper Moon – Das Geheimnis von Arcanum  Von Magdalena Gammel

Willkommen in Arcanum, der Stadt der Hexen und Dämonen! – Mitreißender Fantasy-Liebesroman
Junipers Flucht endet ausgerechnet dort, wo sie begonnen hat: in Arcanum – ihrem Zuhause und zugleich dem gefährlichsten Ort für sie als Hexe. Denn sie wird bereits sehnsüchtig vom Kardinal erwartet, einem gefallenen Engel, der die Macht über Arcanum und alle Hexenwesen an sich zu reißen droht. Und June soll ihm dabei helfen. Mit ihrer Widerspenstigkeit hat er allerdings nicht gerechnet, sie will sich nämlich schnellstmöglich aus dessen himmlischen Klauen befreien. Bald muss June jedoch feststellen, dass sie mit dem Feuer spielt, sogar einem ziemlich höllischen. Immerhin scheint sie das Interesse des Teufels höchstpersönlich geweckt zu haben …

Bild- und Textquelle: Thienemann Esslinger Verlag


Bibliografie
Erscheinungsdatum: 28. Mai 2021
Reihe: nein
Verlag: Loomlight
Seiten: 561
Preis: EBook 3,99€
ISBN: 978-3-522-65469-2
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Weitere Informationen zu „Juniper Moon“ direkt bei Thienemann Esslinger oder Amazon.de

Juniper Moon – Das Geheimnis von Arcanum  Von Magdalena Gammel

Meine Meinung:

 

Wenn das Wörtchen Hexe in einem Klappentext vorkommt, bin ich schon angefixt. Wenn dann noch Dämonen dazukommen, muss ich das Buch einfach lesen. Und wieder mal hat mich mein Leserherz nicht getäuscht, denn „Juniper Moon“ konnte mich von der ersten Seite an einfach nur begeistern.

Dazu beigetragen hat natürlich der geniale Stil der Autorin. So herrlich leicht, sarkastisch, voller Wortwitz und superspannend. Junipers Geschichte lässt sich einfach so weglesen, dass man die Zeit um sich herum komplett vergisst.

Und es ist wirklich ein Buch ganz nach meinem Geschmack. Die Hexen und Dämonen sind nicht zimperlich und es geht ab und an schön blutig zur Sache. Aber keine Sorge, genau in der richtigen Dosis, dass wir weit weg von ekelig sind.

Juniper ist kurz nach ihrer Geburt mit ihrer Schwester aus Arcanum geflohen, der Stadt der Hexen und Dämonen. Als Engel die dunkle Stadt angegriffen haben und alle höllischen Wesen vernichten wollten. 18 Jahre ist ihr die Flucht gelungen, doch dann erwischt sie doch einer der grausamsten Hexenjäger und schleift sie zurück. In Arcanum ist immer noch ein Engel an der Macht und hat finstere Pläne, die June miteinschließen. Und dummerweise weicht auch der Teufel persönlich nicht von ihrer Seite. Ein packendes Abenteuer beginnt, in dem June entscheiden muss, was ihr wirklich wichtig ist und was sie bereit ist dafür zu opfern.

Die Story hat es wirklich in sich und ich habe mich richtig geärgert, dass ich die letzten Tage so wenig Zeit hatte. Denn ich wollte das Buch einfach nur verschlingen.

Es geht gleich richtig actionreich los und wir lernen June als mutige und unheimlich starke Kämpfernatur kennen, die keineswegs auf den Mund gefallen ist. Hexenlike eben. Die Spannung ist eigentlich immer sehr hoch, denn es werden so einige Pläne geschmiedet und alles ist voller Geheimnisse. Man kann riechen, dass irgendetwas nicht stimmt, hat aber keine Ahnung was. Und dann haut die Autorin auch noch einen Plottwist nach dem nächsten raus, dass mir einfach der Mund offenstand und ich teilweise gar nicht glauben konnte, bzw. wollte, was ich da las. So genial gemacht!

Arcanum ist eine geniale Stadt. Düster und gefährlich, voller Hexen, Dämonen und Magier. Und wenn man diese Wesen mal unterdrückt, kommt es natürlich zu so einigen Zwischenfällen. Ich war unglaublich fasziniert davon. Genauso einnehmend ausgearbeitet waren die Charaktere. Ich konnte richtig mit ihnen mitfühlen, habe mitgefieberte ohne Ende und gehasst. Meine Lieblinge sind übrigens Azazel, Barghest und Tarel. Dämonen, die vor Selbstverliebtheit einen Meter über dem Boden schweben, aber natürlich nicht ohne Grund. Herrlich!

Die Liebesgeschichte ist auch perfekt eingearbeitet. Es prickelt und knallt so richtig, ohne wirklich aufdringlich zu sein. So liebe ich das. Und dazu hat sie mich echt einige Nerven gekostet. Nicht weil sie unmöglich war, sondern weil ich manchen Parteien einfach gerne den Kopf zwischendurch abgerissen hätte und alles so genial emotional und überraschend war.

Eine perfekt ausgeklügelte Geschichte. Jedes Mal, wenn ich dachte, dass wir uns einer Lösung nähern, kommt wieder eine Wendung und ging in die komplett andere Richtung. So macht das Lesen richtig Spaß und ich konnte echt nicht genug von „Juniper Moon“ bekommen.

 

Mein Fazit:

 

Mit „Juniper Moon“ konnte mich Magdalena Gammel absolut begeistern. Ein süchtigmachender Pageturner, den man nicht weglegen kann. Ich war ab der ersten Seite gefangen in der Welt der Hexen und Dämonen. Erlebte eine absolut spannungsgeladene und actionreiche Geschichte, die nicht zu durchschauen war. Lernte eine dunkle Stadt mit grausamem Herrscher kennen. Liebte oder hasste die Charaktere mit voller Inbrunst. Und vor allem kämpfte, lachte und wütete ich mit June im Kampf um ihr Leben. Eine Geschichte, die einfach nur süchtig macht und dir überraschende Plottwists um die Ohren haut, dass dir schwindelig wird. Absolute Leseempfehlung von mir und 5 Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.