[Rezension] The Hurting von Lucy van Smit

[Rezension] The Hurting von Lucy van Smit

|Werbung| The Hurting wurde mir durch den Carlsen Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür. Und ich bin dem Buch wirklich verfallen und habe es durchgesuchtet. Was ein Buch!!

The Hurting – Als du mich gestohlen hast

Von Lucy van Smit

Nordic Noir trifft auf Brontës Sturmhöhe.

Nell glaubt nicht an Liebe auf den ersten Blick – bis sie Lukas begegnet. Dem attraktiven und irgendwie wilden Jungen im Wolfsmantel. Mit Lukas wird ihr Leben schöner, mit ihm kann sie glücklich sein. Doch Lukas verfolgt einen finsteren Plan und als Nell das begreift, ist sie schon mitten im Nirgendwo, hat ein Kind entführt und wird von der Polizei gesucht. Und hier, in der Einsamkeit norwegischer Wälder, beginnt für sie ein Überlebenskampf – gegen die Natur, gegen Wölfe, gegen den Schmerz und gegen den Jungen, den sie liebt.

Dieser Geschichte kann man sich nicht entziehen. Sie wühlt auf, sie überrascht und sie zerreißt einem das Herz!

Bild- und Textquelle: Carlsen Verlag


Bibliografie

 

Erschienen: 28. Februar 2019

Verlag: Chicken House

Seiten: 368

Preis: Hardcover 17,00€, EBook 11,99€

ISBN:     978-3-551-52112-5

Altersempfehlung: ab 14 Jahren

Weitere Informationen zu The Hurting direkt bei Carlsen


Meine Meinung:

 

Unter der Beschreibung „Nordic Noir trifft auf Brontës Sturmhöhe“ konnte ich mir bei einem Jugendbuch wirklich nichts vorstellen, aber allein der Klappentext hatte mich so unheimlich neugierig gemacht. Ich musste googeln, was Nordic Noir bedeutet: kurz gesagt ein skandinavischer Thriller. Brontës Sturmhöhe gehört mittlerweile zur britischen Weltliteratur und erzählt eine Liebesgeschichte über Verrat, Intrigen und Lügen.

Nachdem ich wusste, was dieser Teaser bedeutet und ich das Buch gelesen habe, kann ich nur sagen: besser kann man es nicht ausdrücken.

The Hurting hat mich von der ersten Seite an überrascht und für sich eingenommen. Ich fühlte mich sofort wohl und bin der unglaublichen Sogwirkung verfallen. Ich musste das Buch einfach lesen und lesen und lesen. Für mich gab es kein Entkommen. Ich musste wissen, wie es weitergeht.

Der Schreibstil von Lucy van Smit ist ein Traum. Sie zeichnet die raue und bedrohliche Landschaft Norwegens so atemberaubend atmosphärisch. Es passt perfekt zur eigentlichen Geschichte und es verleiht ihr die perfekte Düsternis.

Denn Nells Leben ist nicht einfach. Die Mutter hat sie als Baby verlassen, ihr Vater ist dem Alkohol verfallen und ihre Schwester leidet an Krebs. Nell hat kein eigenes Leben, sie versucht ihre Familie zu retten. Und als ihr Vater dann plötzlich von Manchester nach Norwegen auswandert, muss sie sogar ihre Träume aufgeben und widmet sich nur noch ihrer todkranken Schwester. Die Hoffnungslosigkeit und die Grausamkeiten, die Nell jeden Tag erleiden muss, waren für mich so greifbar, ich wurde selbst ganz melancholisch.

Doch eines Tages scheint sich ihr Leben zu ändern, sie begegnet ihm: Lukas, dem Wolfsjungen mit der mehr als dunklen Aura.

Ich glaube nicht an Liebe auf den ersten Blick. Wirklich nicht. … Aber in dem Moment, als meine abgekauten glitzergrünen Fingernägel seine ausgestreckte Hand berühren, habe ich das Gefühl, ich werde von hinten erschossen.

Seite 35

Und die Geschichte beginnt.

Und wie sie beginnt! Ich könnte echt ausrasten, was The Hurting für eine geniales Buch ist. Die Autorin haut uns eine Wendung nach der anderen um die Ohren und lässt mich immer wieder nach Luft schnappen. Ich kann kaum glauben, was ich da lese und alles ist so perfekt schlüssig und ausgeklügelt. Einfach der Wahnsinn. Und alles wird immer wieder untermalt durch die Kulisse und die wilde Natur Norwegens. Diese Mischung ist einfach der Hammer.

Gemeinsam mit Nell müssen wir allerdings erleben, dass Lukas nicht nur eine dunkle Aura besitzt. Er ist so viel mehr. So viel! Wie weit würdest du für die wahre Liebe gehen? Wie weit bist du bereit, dich aufzugeben, ohne es zu merken? Und was geschieht, wenn du plötzlich hinter die Fassade schaust?

„Es sind nicht die Menschen, die wir hassen, die uns in den Wahnsinn treiben, oder?“

Seite 232

Thr Hurting ist eine wahnsinnig mitreißende Geschichte. So gefährlich und rau wie das Setting. Voller Lügen und Intrigen. Ich bin absolut begeistert und kann euch dieses Buch nur empfehlen.

 

Mein Fazit:

 

Mit „The Hurting“ hat mich Lucy van Smit vollkommen überrascht. Ich wurde einfach überrollt. Von der rauen und gefährlichen Wildheit Norwegens. Dieses atmosphärische Setting ist perfekt für die Geschichte geschaffen und verleiht ihr noch mehr Düsternis.  Dieses Buch hat eine unglaubliche Sogwirkung, ich konnte es nicht aus der Hand legen. Es zeigt wirklich menschliche Abgründe auf und lässt uns zittern und hoffen. Wie weit bist du bereit für deine wahre Liebe zu gehen und was geschieht, wenn du plötzlich hinter die Fassade blickst? The Hurting müsst ihr einfach lesen, ich bin absolut begeistert.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.