Der Fluch der Hexen von Anna-Lena Strauß

Der Fluch der Hexen von Anna-Lena Strauß

|Werbung| Der Fluch der Hexen wurde mir durch den Eisermann Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen dank dafür. Und auch wenn alles gut anfing, hat das Buch nicht ganz meine Erwartungen erfüllt.

Der Fluch der Hexen

Von Anna-Lena Strauß

Hexen vereinen die schlechtesten Eigenschaften in sich: Sie sind selbstsüchtig, verlogen, hinterlistig und immer darauf bedacht, Unheil anzurichten. Eine einfache Handbewegung genügt, um einen Menschen zu verfluchen. Doch was kaum jemand weiß – der eigentliche Fluch liegt auf den Hexen selbst.
Jahrelang hat Katelyn es geschafft, diesen Fluch zu umgehen, bis sie Dimitri begegnet und einen schwerwiegenden Fehler begeht. Fortan ist die junge Hexe gezwungen, aufzugeben, was sie sich mehr als alles andere wünscht: Ihre Freiheit.

Bild- und Textquelle: Eisermann Verlag


Bibliografie

 

Erschienen: 22. April 2019

Verlag: Eisermann

Seiten: 450

Preis: Taschenbuch 14,90€, EBook 3,99€

ISBN: 978-3961731343

Weitere Informationen zu Der Fluch der Hexen direkt auf Amazon.de


Meine Meinung:

 

Wer mich kennt, weiß, dass ich Geschichten über Hexen einfach nicht widerstehen kann. So wurde ich natürlich auch auf „Der Fluch der Hexen“ von Anna-Lena Strauß aufmerksam und musste es unbedingt lesen.

Leider muss ich sagen, dass das Buch für mich nicht ganz halten konnte, was es mir von Beginn an eigentlich versprach, aber dennoch bin ich doch auch beeindruckt.

Doch fangen wir von vorne an. Vom Stil der Autorin war ich sofort begeistert und das hielt auch bis zum Ende an. Alles ist sehr einnehmend, emotional und atmosphärisch geschrieben. Auch gab es immer wieder Überraschungen und Spannungsmomente.  Das hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit gelesen.

Auch die Geschichte selbst konnte mich beeindrucken. Durchweg ist sie düster und geheimnisvoll, aber auch mit einigen herzzerreißenden Momenten gespickt, bei denen ich wirklich Tränen in den Augen hatte. Echt toll.

Wir erleben die Geschichte abwechselnd aus Sichten der 19jährigen Hexe Katelyn und dem Söldner Dimitri. Beide habe ich übrigens unheimlich in mein Herz geschlossen. Katelyn ist auf der Flucht aus ihrer Heimat um ihrem Fluch – dem Fluch der Hexen – zu entgehen. Ausgerechnet Dimitri gegenüber passiert ihr ein massiver Fehler, der sie nicht nur ihre Freiheit kostet. Denn dazu kommt noch das Gerücht, dass ein großer Hexenkrieger die Macht an sich reißen will und dann wären da auch noch die Hexenjäger…und so einige andere Gefahren :)

Ich muss echt sagen, dass ich von der Geschichte und der erschaffenen Welt absolut beeindruckt bin. Sie ist voller Überraschungen und Gefahren und absolut lesenswert. Auch die integrierte Liebesgeschichte konnte mich wirklich überzeugen und ich fand sie absolut stimmig und wunderschön untergebracht. Auch wenn ich sagen muss, dass das ganze Buch eher eine versteckte Liebesgeschichte der anderen Art ist, darüber sollte man sich schon bewusst sein. Störte mich aber nicht wirklich.

Ihr fragt euch jetzt sicherlich, wo das aber ist. Zu dem komme ich jetzt: von Beginn an war ich wirklich begeistert und konnte das Buch nicht aus der Hand legen, aber mit der Zeit störte es mich immer mehr, dass diese Geschichte jetzt nicht unbedingt viele Actionmomente hat. Für mich fehlt ihr im Gesamten einfach die Spannung. Zu Beginn nicht viel, es wurde dann aber immer mehr. Mir persönlich war alles viel zu ausschweifend und ausführlich erzählt, so dass es immer wieder zu kurzzeitigen Durststrecken kam, die sich gegen Ende immer mehr zogen. Teilweise habe ich wirklich nur noch überflogen und die direkte Rede gelesen. Das fand ich sehr sehr schade, denn die Geschichte ist im Grunde genommen einfach der Hammer.

Diese dunkle böse Welt, die einzelnen Charaktere und der Fluch selbst. Alles ist so stimmig und perfekt ausgearbeitet, aber für mich eher unzufriedenstellend zusammengesetzt. Vor allem, weil das Ende, das ja eigentlich den großen Knall der Geschichte geben soll, für mich nur noch plätscherte.

Dennoch habe ich “Der Fluch der Hexen” sehr gerne gelesen und kann es vor allem Hexenfans ans Herz legen, denn endlich wird auch mal eine andere Seite dieser magischen Wesen aufgezeigt mit Charakteren, die man einfach nur lieben kann.

 

Mein Fazit:

 

Der Fluch der Hexen von Anna-Lena Strauß hat mich gleichzeitig begeistert und auch wieder nicht. Das muss ich leider so sagen. Ich bin unheimlich fasziniert von der erschaffenen, perfekt abgestimmten und düsteren Welt. Auch die Geschichte selbst und die Charaktere mochte ich unheimlich und habe sie wahnsinnig gerne verfolgt. Allerdings ist mir persönlich alles etwas zu ausschweifend erzählt, so dass es immer wieder zu kurzzeitigen Spannungstiefs kam, die gegen Ende der Geschichte immer länger wurden. So überflog ich teilweise nur noch, ohne groß etwas zu verpassen. Das finde ich umso schader, denn die Geschichte selbst mit ihren Charakteren ist so schön atmosphärisch, gefährlich und emotional.

So kann ich persönlich leider nur 3,5 Sterne vergeben, was 4 auf den gängigen Portalen macht.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.