Herz aus Blut und Asche von Amélie Wen Zhao – ein Highlight!

Herz aus Blut und Asche von Amélie Wen Zhao – ein Highlight!

|Werbung| Herz aus Blut und Asche wurde mir durch den Heyne Verlag über das Bloggerportal als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank. Und ich sage nur: was ein Auftakt! Lest ihn, ihr verpasst etwas…

Herz aus Blut und Asche

Von Amélie Wen Zhao

Herz aus Blut und Asche  Von Amélie Wen Zhao

Im Kyrillischen Kaiserreich ist Magie verboten, Zauberer werden ausgestoßen und gejagt. Deswegen darf nie jemand erfahren, dass Anastacya Mikhailov, die Kronprinzessin, das Blut der Lebewesen um sie herum beeinflussen kann. Doch dann wird ihr Vater umgebracht und Ana verraten und des Mordes beschuldigt. Sie kann fliehen und ist fortan nur von einem Gedanken besessen: den wahren Mörder ihres Vaters zu finden. Wenn sie ihren Namen und ihre Ehre wiederherstellen und die Verschwörer, die die Macht an sich gerissen haben, zu Fall bringen will, braucht sie einen mächtigen Verbündeten, und es gibt nur einen, der so verrückt ist, sich mit ihr einzulassen: Ramson Schnellzunge, der Anführer der Unterwelt. Er verfolgt zwar seine eigenen Pläne, aber er hat die Rechnung ohne die kluge Ana gemacht …

Bild- und Textquelle: Randomhouse


Bibliografie
Erscheinungsdatum: 10. August 2020
Reihe: Band 1
Verlag: Heyne
Seiten: 464
Preis: Taschenbuch 14,99€, EBook 11,99€
ISBN: 978-3-453-32087-1
Weitere Informationen zu „Herz aus Blut und Asche“ direkt bei Randomhouse oder Amazon.de

Herz aus Blut und Asche  Von Amélie Wen Zhao

Meine Meinung:

 

Immer wenn ich ein Buch gelesen habe, gehe ich beim großen A stöbern und schau mir an, was denn die anderen Leser so denken. Und dieses Mal war ich echt geschockt. Nicht, dass meine Meinung zu „Herz aus Blut und Asche“ von Amélie Wen Zhao von den anderen abweicht. Nein, es gibt kaum Meinungen. Ihr wisst gar nicht, was ihr euch entgehen lasst, wenn ihr dieses Werk nicht lest. Nur mal so am Rande…

„Herz aus Blut und Asche“ ist wieder so ein Buch, da habe ich nicht mal ein Kapitel gebraucht, um zu sagen: YES, das wird geil! Ich war sofort verliebt und gefesselt. Von der Magie, dem Stil und dem Setting. Und bis zum Ende sollte sich dieser Eindruck nur noch steigern. Dieses Buch ist einfach grandios!

Allein der Stil der Autorin ist wundervoll. Sie schreibt so einnehmend und fesselnd, voller Spannung. Und dazu auch so märchenhaft bildhaft, ohne groß aufdringlich zu sein. Sie malt die Szenen wirklich in den Kopf und ich saß mehrfach sprachlos vor Begeisterung vor dem Buch, vor allem wenn sie ihre Magiebegabten „arbeiten“ lässt.

Richtig angetan bin ich von der Welt, die in „Herz aus Blut und Asche“ erschaffen wurde. Das slawische Setting liebe ich eh unheimlich. Es ist einfach so bezaubernd, wie tödlich zugleich. Genau wie die Welt, in der Ana lebt. Als Mörderin ihres Vaters, dem Kaiser, angeklagt, muss sie fliehen und in der wilden und eisigen Landschaft Unterschlupf finden. Und das nur, weil sie eine Affinite ist, eine Magiebegabte und eine ganz besondere dazu. Sie kann schreckliches vollbringen und wird wohl nicht ohne Grund von manchen Dämon oder Hexe gerufen. Ihr Ziel ist es, den wahren Mörder ihres Vaters zu finden. Doch dazu braucht sie ihn: Ramson Schnellzunge, den grausamsten Verbrecherkönig ihres Landes.

Und was wir hier für eine Geschichte erleben, der Wahnsinn. Ich hing wirklich an den Seiten und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Es wird einfach nie langweilig. Und wenn es mal kurz etwas ruhiger wird, um der Geschichte die Tiefe zu verleihen, die ich mir immer wünsche, kommt plötzlich eine Wendung daher, dass du kaum mehr mitkommst. Absolut fesselnd. Wir erleben in „Herz aus Blut und Asche“ eine Geschichte über Machtgier, Intrigen, Loyalität und Magie. Und eigentlich auch eine Geschichte über die Stärke eines jeden, sich für seinen eigenen Weg zu entscheiden. Man merkt der Autorin ihre Leidenschaft einfach förmlich an und das spiegelt sich im Aufbau der Geschichte wider.

Von den Charakteren bin ich eh begeistert. Sowohl Ramson als auch Ana haben kein einfaches Leben gehabt, jeder auf seine Weise. Sie sind gezeichnet und greifbare Charaktere mit Ecken und Kanten, denen nichts so einfach in den Schoß fällt. Und deren Mission auch nicht so einfach vonstattengeht. Ich liebe sowas. In kleineren Rückblenden, die perfekt zur aktuellen Situation passen, lernen wir ihre Vergangenheit und dadurch sie immer besser kennen und lieben. Und müssen mehr als einmal mitfiebern, ob denn alles gut geht. Dazu gibt es etliche Nebencharaktere, die ich sofort in mein Herz geschlossen habe, aber da müsst ihr vorsichtig sein. Die Autorin hat eine Vorliebe dafür, ihre Charaktere zu töten. Wir befinden uns hier in einer gefährlichen und brutalen Welt, in der sehr viel Blut fließt, und werden immer wieder daran erinnert.

Um es kurz zu machen: ich bin „Herz aus Blut und Asche“ verfallen und fiebere jetzt schon dem nächsten Band entgegen. Lest die Geschichte, verliert euch darin und werdet genauso süchtig wie ich.

 

Mein Fazit:

 

Schon auf den ersten Seiten von „Herz aus Blut und Asche“ von Amélie Wen Zhao habe ich gemerkt, dass ich diesem Auftakt einfach nur verfallen werde. Eine slawische, brutale und grausame Welt mit absolut fesselndem Magiesystem. Greifbare Charaktere, mit Ecken und Kanten, die um ihr Leben kämpfen müssen. Eine Geschichte voller Intrigen, Machtgier und den Kampf um Freiheit. Und auch eine Geschichte, die sich auf die Stärke der einzelnen Charaktere bezieht. Ich konnte gar nicht genug von „Herz aus Asche und Blut“ bekommen. Ihr müsst es einfach lesen, denn ich bin absolut begeistert und fiebere jetzt schon dem nächsten Band entgegen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.