Superior Lies – Falsche Wahrheit von Laura Cardea

Superior Lies – Falsche Wahrheit von Laura Cardea

|Werbung| Superior Lies wurde mir durch den Carlsen Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür! Ein wirklich spannender Auftakt…

Superior Lies. Falsche Wahrheit
Von Laura Cardea

Superior Lies von Laura Cardea

**Wenn alle besonders sind – nur du nicht**
Die junge Journalistin Margo genießt alle Privilegien der oberen Gesellschaftsschicht. Doch sie hat ein Geheimnis, von dem niemals jemand erfahren darf: Ihre besonderen Kräfte, die sie erst zu einer der Superior gemacht haben, sind ein Fake. In Wirklichkeit ist Margo völlig normal. Aber sie spielt ihr Spiel schon so lange, dass ihr die Lüge in Fleisch und Blut übergegangen ist und sie die bestehende Ordnung nicht infrage stellt. Bis ihre beste Freundin spurlos verschwindet und Margo auf der Suche nach ihr Juan begegnet. Durch ihn entdeckt Margo so vieles, was ihr bisher verborgen war. Denn der faszinierende Mann ist Teil einer Rebellion…

Bild- und Textquelle: Carlsen Verlag


Bibliografie:

Erscheinungsdatum: 29. August 2019
Verlag: Dark Diamonds
Seiten: 515
Preis: Ebook 4,99€
ISBN: 978-3-646-30199-1
Weitere Informationen zu Superior Lies direkt bei Carlsen (Epub, mobi)

Superior Lies Falsche Wahrheit von Laura Cardea
Meine Meinung:

 

Nachdem Laura Cardea mich bereits mit „Mel – Wächterin der Dämonen“ von ihrem Stil, aber noch nicht ganz von der Geschichte überzeugen konnte, war ich unheimlich gespannt auf ihre neue Dystopie „Superior Lies“.
Und was soll ich sagen außer: Yes Laura, du hast mich überzeugt! Wann kommt Teil 2?

Den Stil der Autorin mochte ich ja bereits seit MEL. Sie schreibt so herrlich einnehmend, mit einer gewissen Leichtigkeit und erzeugt mit jedem Wort mehr Spannung. Dazu einen leicht unterschwelligen Humor, natürlich deutlich sarkastisch angehaucht, wie ich es liebe, der dem ganzen noch etwas Spritzigkeit gibt. Perfekt…ich habe dieses 500 Seiten starke Buch echt verschlungen.

Superior Lies ist etwas anders, es ist jetzt keine actiongeladene Dystopie, in der sich die Ereignisse überschlagen. Zumindest nicht so, dass einem nonstop die Luft wegbleibt. Es ist eher eine ruhige Geschichte mit einem enormen Spannungspotential über eine anscheinend perfekte Gesellschaft und einer ebenso perfekt angepassten Prota, die allerdings das System hintergeht. Und ich gebe ehrlich zu, ich habe hier gar keine große Action gebraucht. Ich bin dem Buch verfallen, genauso wie es ist. Laura Cardea hat es einfach geschafft, mich von der ersten Seite an für ihre Geschichte zu interessieren und ich wollte immer nur mehr und mehr erfahren.

Die Gesellschaft, das Kollektiv, das sie erschaffen hat, ist unheimlich faszinierend und auch interessant. Nach einem atomaren Krieg, in dem die Menschheit fast ausgelöscht wurde, haben sich die Überlebenden an einem Punkt zusammengeschlossen und wurden in zwei Lager geteilt: den Superior und den Inferior. Überwacht und kontrolliert von der Obrigkeit. Das Leben ist komplett geregelt, alle sind gleich, alle bekommen dasselbe. Alle sind glücklich, das System funktioniert. Doch was geschieht, wenn du nur durch eine Lüge in deiner oberen Gesellschaftsschicht gelandet bist? Was geschieht, wenn dir langsam Ungereimtheiten auffallen? Und was geschieht, wenn du dann auch noch den richtigen Leuten begegnest und den falschen auffällst?

All das erfahren wir durch Margo, der Prota der Geschichte. Auch sie ist anders, denn ihr eigentlich glückliches Leben beruht auf ebendieser Lüge. Von der das System nie erfahren darf. Deshalb wurde sie von ihren Eltern perfekt gesellschaftskonform erzogen und hinterfragt nichts. Bis eines Tages ihre beste Freundin spurlos verschwindet und sie eine Dokumentation über das Lager der Inferior drehen soll. Plötzlich ändert sich für Margo alles…

Mehr erzähle ich euch auch nicht, denn das müsst ihr echt selbst erleben. Ich befand mich in einem richtigen Sog und wollte das Buch gar nicht mehr weglegen. Wobei ich am Anfang gar nicht so überzeugt war, dass mir die Geschichte gefallen würde. Ich hatte so meine Probleme beim Einstieg, weil wir mit Margo mitten im Geschehen steckten und ich noch in Unwissenheit über das System gelassen wurde. Aber dann habe ich gemerkt, dass ich gerade diesen Weg absolut genial finde. So ist meine Neugier sofort geweckt worden und ich wollte diese Geschichte entdecken. Nach einiger Zeit war es dann eh unmöglich, mit dem Lesen aufzuhören, da ich immer tiefer und tiefer in die Ereignisse gezogen wurde und unbedingt den Ausweg finden wollte.

Und dann kam auch noch Juan, wie im Klappentext schon gesagt, ein Mitglied der Rebellen. Und keine Angst, ich erzähle zu dieser Gruppe nichts, aber ich finde einfach alle genial. So ein ernster und gleichzeitig lockerer Haufen, mittendrin die spießige Margo…ich hatte so oft ein Schmunzeln im Gesicht, das war einfach immer herrlich. Und ich mag wirklich jeden Einzelnen davon…

Kurz zusammengefasst kann ich sagen, dass Superior Lies für mich ein wahnsinnig spannender Auftakt war, der ohne große Action, dafür aber durch authentische Charaktere und ein unheimlich faszinierendes Gesellschaftssystem bei mir voll punkten konnte. An manchen Stellen war die Geschichte vielleicht etwas ausufernd, aber das ist jetzt echt Jammern auf hohem Niveau, denn ich habe einfach nichts auszusetzen und kann das Buch jedem Dystopie Fan empfehlen.

 

Mein Fazit:

 

Mit „Superior Lies“ hat Laura Cardea einen dystopischen Auftakt mit unheimlichem Suchtpotential geschaffen. In einer Welt, in der alles perfekt und streng geregelt ist, muss die Journalistin Margo mit der ständigen Angst leben, ihren gehobenen Status zu verlieren. Doch schnell merkt der Leser, dass nicht nur Margo mit einem Geheimnis lebt. Immer tiefer tauchen wir in das System ab und müssen uns selbst des Öfteren fragen: wer ist denn nun Gut und wer Böse? Was ist hier wirklich die Wahrheit? Absolut genial! Dazu authentische Charaktere, das faszinierende Setting und diese Idee. Mich konnte die Autorin voll überzeugen und ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf den nächsten Teil.

Loading Likes...

2 Gedanken zu „Superior Lies – Falsche Wahrheit von Laura Cardea

    1. Hallo liebe Tina,

      Mel fand ich vom Stil toll, aber ich bin einfach kein Fan von Liebesgeschichten. Deswegen war es nicht ganz meines.
      Wünsche dir viel Spaß mit „Superior Lies“.

      Liebe Grüße, Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.