Hotel der Magier von Nicki Thornton

Hotel der Magier von Nicki Thornton

|Werbung| Hotel der Magier wurde mir durch den Carlsen Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür. Es ist wirklich eine wundervolle, magische Mördersuche.

Hotel der Magier
von Nicki Thornton

Hotel der Magier

Magisch und ein bisschen mörderisch!
Gemüse schnippeln, Törtchen aus dem Ofen holen, Gelee umrühren. Küchenjunge Seth hat alle Hände voll zu tun. Denn im abgelegenen Hotel Zur letzten Chance werden besondere Gäste erwartet. Mit ganz speziellen Wünschen und kleinen Geheimnissen. Seth muss sich richtig ins Zeug legen, damit das Willkommensdinner kein Reinfall wird. Doch dann geschieht etwas Schreckliches: Der nette Dr. Thallomius stirbt. Vergiftet durch die Nachspeise – und die hat Seth zubereitet. Auch wenn ihn alle für schuldig halten, Seth hat mit diesem fiesen Mord nichts zu tun. Also muss er selbst ermitteln und mehr über dieses seltsame Treffen der Magier herausfinden.

Bild- und Textquelle: Carlsen Verlag


Bibliografie
Erschienen: 30. August 2019
Verlag: Chicken House
Reihe: ja, Band 1
Seiten: 288
Preis: Hardcover 15,00€, EBook 10,99€
ISBN: 978-3551521163
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
Weitere Informationen zu „Hotel der Magier“ direkt bei Carlsen

Hotel der Magier von Nicki Thornton

Meine Meinung:

 

Als ich „Hotel der Magier“ von Nicki Thornton in der Carlsen Vorschau gesehen habe, wurde ich sofort angezogen. Ein magischer Krimi, das musste ich einfach lesen. Und enttäuscht wurde ich auf keinen Fall, auch wenn ich kleinere Kritikpunkte habe. Ich habe mich köstlich amüsiert und war intensiv auf Mördersuche.

Erst einmal muss ich die Aufmachung des Buches loben. Es passt so perfekt zur Geschichte und das Cover leuchtet im Dunkeln. Auch die einzelnen Kapitelüberschriften haben die schöne Illustrationen des Mondes. Echt toll gemacht.

Der Einstieg in die Geschichte war gar nicht so leicht. Sie beginnt zwar mit einer Gästeliste, aber innerhalb der ersten Kapitel lernen wir fast alle Charaktere kennen und jeder hat einen skurrilen und witzigen Namen. Aber behalten konnte ich diese nicht oder wer jetzt wer ist, das sollte sich erst mit der Zeit legen. Das war doch etwas verwirrend zu Beginn.
Das Augenmerk liegt natürlich auf dem kleinen Waisenjungen Seth, der als Küchenjunge im Hotel Zur letzten Chance arbeitet. Er war mit sofort unheimlich sympathisch und ich fand es sehr amüsant, was er teilweise für ein Brett vor dem Kopf hatte. Außerdem habe ich einen Narren an seinem Begleiter Nachtschatten gefressen.

Zur Geschichte erzähle ich euch natürlich nichts. Sieben Magier haben ein besonderes Treffen im Hotel, einer stirbt und die Suche nach dem Mörder beginnt. Natürlich ist jeder verdächtig, allen möglichen Spuren wird nachgegangen und wir erfahren nach und nach immer mehr über diese illustre Gesellschaft. Schade fand ich hier nur, dass manche der Charaktere recht blass blieben, aber dafür waren es auch einfach zu viele.

Ich muss ehrlich sagen, die Geschichte hat mich weniger durch die Mördersuche begeistert, auch wenn diese schön zum Rätseln einlädt und man ständig neue Vermutungen im Kopf hat. Ich fand das Aussenrum allerdings viel interessanter. Dieses wunderschöne magische Setting, immer wieder neue magische Enthüllungen. Das war unglaublich faszinierend. Dadurch gerät die Suche für mich etwas in den Hintergrund, was ich aber gar nicht so schlimm finde. Mir hat es sehr gefallen.

Vor allem weil der Stil des Buchs auch so herrlich erfrischend ist und altersentsprechend. Ich hatte ständig ein Schmunzeln im Gesicht. Teilweise fehlte mir zwar etwas die Spannung, das wurde aber wieder durch magische Zwischenspiele wett gemacht.
Alle Fragen und Unstimmigkeiten wurden noch nicht geklärt, aber es gibt ja noch einen zweiten Band. Jedoch keine Sorge, dieser ist auch abgeschlossen.

 

Mein Fazit:

 

Mit „Hotel der Magier“ hat Nicki Thornton einen unheimlich frischen, magischen und fantasievollen Krimi geschaffen. Diese Mischung war komplett neu für mich, aber herrlich zu verfolgen. Teilweise fehlte mir noch die Greifbarkeit der vielen Charaktere und auch die Spannung fand ich nicht immer hoch, allerdings wurde das durch Humor, skurrile Geschehnisse und Magie wieder wett gemacht. Mir hat die Geschichte richtig gut gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten Band.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.