Vengeful von V.E. Schwab – ein grandioses Meisterwerk

Vengeful von V.E. Schwab – ein grandioses Meisterwerk

|Werbung| Vengeful wurde mir durch die S. Fischer Verlage als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank. Es hat schon einen Grund, warum V.E. Schwab zu meinen Lieblingsautoren zählt.

Vengeful – Die Rache ist mein

Von V.E. Schwab

Vengeful Von V.E. Schwab

Ein ExtraOrdinärer Rachethriller: „Vengeful. Die Rache ist mein“ ist der zweite Band von V. E. Schwabs „New York Times“-Bestseller-Serie um Victor Vale und Eli Ever.
Was ist besser, als die Frau des mächtigsten Mannes der Stadt zu sein? Die mächtigste Frau der Stadt zu sein – ohne Mann.
Als Marcella von ihrem eigenen Ehemann, dem Unterweltboss Marcus Riggins, umgebracht wird, schwört sie Rache. Und weil sie mit einer zerstörerischen Superkraft wiedererweckt wird, fällt es ihr nicht schwer, sie auch zu bekommen. Gegen alle Widerstände setzt sich Marcella an die Spitze des Imperiums ihres Mannes und merzt ihre Feinde gnadenlos aus. Auch mit der Hilfe anderer EOs, die sie um sich schart.
Alles läuft wie am Schnürchen – bis sie ihren größten Fehler begeht: Sie spielt Victor Vale und Eli Ever gegeneinander aus – ohne zu ahnen, welche Dämonen sie damit entfesselt …

Bild- und Textquelle: S. Fischer Verlage


Bibliografie:
Erscheinungsdatum: 29. April 2020
Verlag: Fischer Tor
Reihe: Band 2 von 2
Seiten: 528
Preis: Taschenbuch 16,99€, EBook 14,99€
ISBN: 978-3-596-70502-3
Weitere Informationen zu Vengeful direkt bei den S. Fischer Verlagen oder Amazon.de

Vengeful Von V.E. Schwab

Meine Meinung

 

Als riesiges Schwab Fangirl musste ich natürlich auch Vengeful verschlingen. Allein schon, weil ich Vicious so abartig genial fand und wissen wollte, wie die Geschichte um Eli Ever und Victor Vale weitergeht. Sie haben knallharte Konkurrenz bekommen mit Marcella Riggins, so viel sei gesagt. Was ein selbstsüchtiges Miststück.

Und auch dieses Mal habe ich jedes einzelne Wort gefeiert. Victoria Schwab kann einfach schreiben, was sie will. Ich liebe es. Es ist immer so genial düster und einnehmend und dazu so ganz abseits dessen, was man eigentlich erwartet.

In Vengeful ist es die Umsetzung, die wir auch schon aus Vicious kennen. Wir verfolgen keinen geradlinigen Verlauf der Geschichte. Wir springen auch dieses Mal kapitelweise in der Zeit, mal um einige Woche, mal um einige Jahre, um alles genau zu den Charakteren und ihren Beweggründen zu erfahren. Bis alles zusammenläuft und wir uns in der aktuellen Zeit befindet, in der die Autorin ein wahres Spektakel entfesselt. Ich liebe diesen Aufbau, der einfach eine geniale Spannung erzeugt und diesen Fantasythriller zu etwas Besonderem macht.

Dieses Mal tauchen wir in die Kreise der Mafia ein und lernen die Frau eines Gangsterbosses kennen: Marcella Riggins. Eine Frau, die sich nicht damit zufriedengibt, ein hübsches Anhängsel zu sein, sondern selbst nach Macht strebt. Als dies unweigerlich zu ihrem Tod führt, schwört sie Rache und erwacht als ExtraOrdinäre mit einer extrem zerstörerischen Kraft. Wow, kann ich euch da nur sagen. Mit dieser Frau möchte ich es mir nicht verscherzen. Geprägt von ihrem Machthunger und ihrer Rache will sie ein eigenes Imperium aufbauen und auch Eli und Victor unter ihre Fittiche nehmen. Diese Idee hat sie leider nicht zu Ende gedacht, denn mit den beiden ist einfach nicht zu spaßen und niemand versucht sie zu unterwerfen. Mehr erzähle ich natürlich nicht, aber uns erwartet ein wahres Fest der extraordinären Gaben. Ich habe mich zwischendurch echt gezwungen das Buch wegzulegen, dass ich es nicht in einem inhaliere. Ich wollte es genießen.

Konnte mich Victor bereits in Vicious überzeugen, hat er sich spätestens jetzt einen festen Platz in meinem Herz erobert. So ein kaputter Charakter. Ich liebe ihn. Zusammen mit Mitch und Syd bildet er auch einfach ein Team, dem man nur verfallen kann. Eli hat in diesem Band seine ganz eigenen Probleme, aber auch seine eigenen Pläne, wie immer. Und eins muss man ihm lassen: er ist immer noch durchtrieben genial.

Ich habe länger nachgedacht, aber es gibt einfach nichts an Vengeful, das mich stört. Für mich ist es perfekt mit seinen unperfekten Charakteren, die alle ihre Ecken und Kanten haben.  Ich konnte nicht genug von der Geschichte bekommen und fieberte mit, in was für einem Finale das alles enden wird. Es wird groß, es wird glamourös, es wird der Wahnsinn. So viel sei verraten. Ich hoffe ja insgeheim, dass diese Dilogie irgendwann doch eine Fortsetzung erhält oder in einer ähnlichen Weise weitergeführt wird. Allein von diesem Weltenaufbau mit den extraordinären Gaben kann ich einfach nicht genug bekommen. Dazu schafft V.E. Schwab einfach immer Charaktere, die absolut faszinieren obwohl man sich eigentlich von ihnen abgestoßen fühlen sollte. Mainstream ist hier absolut fehl am Platz und ich vergöttere sie dafür.

Was erwartet ihr anderes als eine klare Leseempfehlung von mir. Ich liebe diese Reihe und feiere sie. Hiiighlight!

 

Mein Fazit:

 

V.E. Schwab hat mir auch mit Vengeful wieder gezeigt, warum sie zu meinen Lieblingsautoren zählt. Düstere, kaputte und kranke Charaktere in einer dunklen, brutalen und grausamen Welt, deren Geschichte man einfach erleben will. Für mich ist die Fantasythriller-Dilogie der absolute Wahnsinn, den man sich einfach nicht entgehen lassen sollte.

 

Hier findet ihr nochmals meine Meinung zum Auftakt dieser hammermäßigen Dilogie:

Vicious – Das Böse in uns von V.E. Schwab – Superhelden auf neuem Level

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.