Ashes and Souls (2) – Flügel aus Feuer und Finsternis von Ava Reed

Ashes and Souls (2) – Flügel aus Feuer und Finsternis von Ava Reed

|Werbung| Ashes and Souls 2 wurde mir durch den Loewe Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank. Nachdem Band 1 ein Highlight von mir war, konnte das Finale nicht so richtig überzeugen.

Ashes and Souls (2) – Flügel aus Feuer und Finsternis

Von Ava Reed

Ashes and Souls (2) – Flügel aus Feuer und Finsternis  Von Ava Reed

Eine Liebe für die Ewigkeit?
Mila befindet sich mitten im ewigen Kampf zwischen Licht und Schatten. Ihre große Liebe Asher versucht alles, um sie aus den Fängen des grausamen Rólan zu befreien. Doch Rólan ist nicht der Einzige, der Milas Kräfte für sich nutzen will. Um sich selbst und ihre Freunde zu beschützen, macht sie sich auf die Suche nach dem Ursprung ihrer Gabe. Und was sie dabei herausfindet, bedroht nicht nur ihre gemeinsame Zukunft mit Asher, sondern auch das Schicksal der gesamten Welt.
Seit Jahrhunderten hat sich Asher aus den Problemen der Ewigen herausgehalten. Doch dann ist Mila aufgetaucht. Unsterblich hat er sich in das Mädchen mit den besonderen Kräften verliebt. Aber sowohl die Seite der Dunkelheit als auch die des Lichts sind hinter ihr her. Asher bleibt nichts anderes übrig, als sich einzumischen, denn für Mila würde er alles tun: Für sie bittet er sogar seinen Bruder Elarian um Hilfe. Selbst ein Bündnis mit seinen Feinden geht er für sie ein. Für Mila würde er die gesamte Welt ins Chaos stürzen – aber wird das ausreichen?
Im rasanten Abschluss der Ashes and Souls-Dilogie führt Ava Reed Leser ab 14 Jahren zurück in die fantastische Welt der Ewigen. Eine epische Liebesgeschichte, die Romantasy-Fans begeistern wird!

Bild- und Textquelle: Loewe Verlag


Bibliografie:
Erscheinungsdatum: 11. März 2020
Verlag: Loewe
Reihe: Band 2 von 2
Seiten: 384
Preis: Hardcover 18,95€, EBook 14,99€
ISBN: 978-3-7432-0252-8
Weitere Informationen zu „Ashes and Souls 2“ direkt bei Loewe oder Amazon.de

Ashes and Souls (2) – Flügel aus Feuer und Finsternis  Von Ava Reed

Meine Meinung:

 

Könnt ihr euch noch daran erinnern, wie ich den Auftakt der Dilogie Ashes and Souls von Ava Reed gefeiert habe. Mit dem zweiten Band hat sie es leider nicht geschafft, mich in diese Begeisterungsstürme zu lenken. Denn auch wenn ich den Anfang und das Ende (bis auf den Epilog) richtig genial fand, fand ich den Rest doch eher lasch.

Woran das liegt, versuche ich jetzt während dieser Rezension zu erklären, natürlich ohne zu spoilern. Am Stil lag es schonmal nicht, der ist gleichbleibend mit Band 1. Sehr schön zu lesen, sehr einnehmend und atmosphärisch, aber irgendwas konnte mich dieses Mal einfach nicht packen.

Nach dem phänomenalen Ende von Band 1 konnte ich es kaum erwarten, Ashes and Souls 2 zu lesen und der Anfang ist echt soooo genial. Gewohnt dunkel, düster und emotional. Ich war wieder Feuer und Flamme. Auch mit Elarian kam da eine unheimlich faszinierende Figur dazu, die mich vollkommen begeisterte.

Allerdings kam dann der Mittelteil und den fand ich sehr ernüchternd. Für mich wurde die Handlung etwas vorhersehbar, es geschah auch nicht wirklich viel und das Ganze wurde mir zu sehr ausgeweitet. Für mich flachte alles etwas ab, der Spannungsbogen ist enorm gesunken und ich fing teilweise echt an nur noch direkte Rede zu lesen. Hier fehlte mir einfach der Pepp! Es gab zwar endlich alle Antworten auf die offenen Fragen, aber das alles so eng aufeinander kompensiert, fand ich nicht schön gelöst. Da konnten auch die actiongeladenen Zwischenszenen nichts mehr daran ändern, mein Interesse schwand. Ich amüsierte mich hier mehr über Ceto und Mim und Pan, die ich einfach in mein Herz geschlossen habe. Aber das gab der Geschichte für mich auch einen flachen und zu jugendlichen Touch, der mit dem Rest nicht mehr so gut zusammenpasste. Kurz gesagt, aus der düsteren, einnehmenden Geschichte, wurde ein munteres Geplänkel. Hat mir nicht so gefallen und langweilte mich ehrlich gesagt auch etwas.

Zum Glück konnte das Ende nochmal richtig Fahrt aufnehmen und an Spannung eine Schippe drauflegen. Ganz überzeugt hat es mich nicht, da es mir teilweise doch zu schnell abgehandelt wurde, aber an sich einfach wieder gigantisch war. Hier werden nochmal ein paar Überraschungen rausgehauen, absolut genial. Auch wenn ich ehrlich zugeben muss, dass ich mir ein anderes Ende gewünscht und ich den Epilog nicht gebraucht hätte. Ich kann euch nicht sagen warum, aber ich saß da und dachte…doch wieder in diese Schiene. Ist Geschmacksache, ich hätte es nicht gebraucht. Egal, es war an sich bombastisch und passend zum Rest.

Umso schader finde ich es, dass der Mittelteil für mich so fad war. Nur ein geiler Anfang und Ende reißen es für mich eben nicht raus. Und so muss ich leider sagen: passender Abschluss mit genialen Wendungen und Enthüllungen, aber mir deutlich zu lasch umgesetzt.

 

Mein Fazit:

 

Nachdem mich Ava Reed mit Ashes und Souls 1 komplett begeistern konnte, ist ihr das mit Band 2 nicht so gelungen. Ein Band voller Überraschungen, Antworten und genialen Wendungen, aber auch ein Band mit einem Mittelteil, der mich langweilte. Im Ganzen schwächelt das Finale für mich im Gegensatz zu Band 1, der mich nonstop in seinen Bann ziehen konnte, auch wenn am Ende alles stimmig ist. Für mich war Ashes and Souls 2 ok und nett zu lesen, die Dilogie benötigt ja seinen Abschluss, aber richtig überzeugen konnte es mich nicht. Es ist eher so ein Mittelding zwischen absolut begeistert und so lala.

 

Hier findet ihr nochmals meine Meinung zu Band 1:

Ashes and Souls – Schwingen aus Rauch und Gold von Ava Reed

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.