Die Chroniken von Alice 2 – Die schwarze Königin Von Christina Henry

Die Chroniken von Alice 2 – Die schwarze Königin Von Christina Henry

|Werbung| Die Chroniken von Alice 2 wurde mir durch die Verlagsgruppe Randomhouse über das Bloggerportal als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank. Es war einfach wieder grandios!

Die Chroniken von Alice 2 – Die schwarze Königin

Von Christina Henry

Die Chroniken von Alice 2 – Die schwarze Königin  Von Christina Henry

Alice hat den Kampf gegen den Wahnsinn gewonnen – vorerst. Sie hat die Schandtaten des Kaninchens sowie den Blutdurst des Jabberwocks überlebt und will nun ein Versprechen einlösen: Jenny, die Tochter ihres Freundes Hatcher, zu finden. Doch Alice und Hatcher erwartet der nächste Albtraum. Sie müssen in das Reich der verrückten Weißen Königin vordringen, wo das wahre Spiel um das finstere Wunderland bereits begonnen hat. Jeder Zug führt Alice näher an ihre Bestimmung. Aber damit sie als Siegerin hervorgeht, muss sie nicht nur ihre neuen Kräfte zu beherrschen lernen, sondern herausfinden, was mit der rätselhaften Schwarzen Königin geschehen ist …

Bild- und Textquelle: Randomhouse


Bibliografie
Erscheinungsdatum: 31. August 2020
Reihe: Band 2 von 3
Verlag: Penhaligon
Seiten: 336
Preis: Hardcover 18,00€. EBook 12,99€
ISBN: 978-3-7645-3235-2
Weitere Informationen zu „Die Chroniken von Alice 2“ direkt bei Randomhouse oder Amazon.de

Die Chroniken von Alice 2 – Die schwarze Königin  Von Christina Henry

Meine Meinung:

 

Christina Henry konnte mich bereits mit ihrem ersten Band der düsteren Neuinterpretation „Die Chroniken von Alice“ begeistern. Da musste ich natürlich auch wissen, wie es mit Alice und Hatcher weitergeht. Und auch wenn es dieses Mal deutlich unblutiger ist, fand ich es grandios. Denn „Die Chroniken von Alice 2“ sind einfach ein irres Spiel aus Wahnsinn, Illusion und Realität.

In „Die schwarze Königin“ verlassen Alice und Hatcher die Stadt nach ihren bestandenen Abenteuern, um Hatchers Tochter Jenny zu finden. Dazu müssen sie ein neues Geheimnis lösen über imposante Feuer, Königinnen und verschwundene Kinder. Auch hier treffen beide natürlich auf allerlei Gefahren, aber die verlaufen nicht so blutig, wie wir es aus Band 1 gewohnt sind. Gefallen hat es mir dennoch total, denn es ist echt verwirrendes Spiel mit dem Leser. So herrlich absurd teilweise, wie wir „Alice im Wunderland“ kennen.

Den Stil finde ich einfach phänomenal. Er ist irgendwie nüchtern, aber unheimlich einnehmend und packend. Wenn ich das Buch zur Hand nehme, kann ich es kaum weglegen, weil ich mitten in der Geschichte gefangen bin und einfach erfahren muss, was da gerade vor sich geht. Es ist alles so unglaublich atmosphärisch und beklemmend. Für mich hat das eine richtige Sogwirkung.

Die Entwicklung, die Alice in diesem Band durchmacht, finde ich mega. Die kleine hilflose Alice, die doch schon zu viel Tragisches erlebt hat, wird erwachsen. Gezwungenermaßen, aber nichts destotrotz eine enorme Entwicklung und eine wahre Stärke. Und ich finde wirklich alles einfach nur hammermäßig gelöst und dargestellt.

Zum Verlauf werde ich euch natürlich nichts verraten, aber ich fand „Die Chroniken von Alice 2“ durchweg spannend. Teilweise irrwitzig und schon recht wahnsinnig, aber immer spannend. Eben ein ganz besonderes Flair. Da brauchte es das ganze Blut gar nicht. Das Ende kam wieder etwas sehr plötzlich, das hätte ich gerne etwas mehr ausgekostet, aber sonst gibt es von meiner Seite überhaupt nichts zu meckern.

Ich bin gerade einfach nur glücklich, dass es im Frühjahr noch einen weiteren Band geben wird, denn ich bin dieser Neuinterpretation echt verfallen. Aber keine Sorge, es gibt keinen bösen Cliffhanger. Dieses Mal endet alles rund und abgeschlossen, weshalb ich noch neugieriger bin, was uns denn im dritten Teil erwarten wird.

 

Mein Fazit:

 

Christina Henry konnte mich mit dem ersten Band ihrer Neuinterpretation „Die Chroniken von Alice“ schon mehr als begeistern. „Die schwarze Königin“ ist deutlich unblutiger als Band 1, gefehlt hat mir aber dennoch nichts. Wir befinden uns hier dafür in einem irren Mix aus Wahnsinn, Illusion und Realität. Ein absolut süchtig machender und sehr düsterer Mix. Für mich wieder rundum gelungen und ich bin dieser Reihe echt verfallen.

 

Hier lest ihr nochmals meine Meinung zu Band 1:

Die Chroniken von Alice 1 – Finternis im Wunderland von Christina Henry

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.