Kronenkampf – Geschmiedetes Schicksal von Valentina Fast

Kronenkampf – Geschmiedetes Schicksal von Valentina Fast

|Werbung| Kronenkampf wurde mir durch den Carlsen Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank. Eine sehr mitreißende Geschichte, die aber auch sehr einfach gehalten ist und Luft nach oben hat.

Kronenkampf – Geschmiedetes Schicksal
Von Valentina Fast

Kronenkampf von Valentina Fast

»Niemand bräuchte weniger einen Prinzen und niemand hätte mehr einen verdient als du, Fiana.«
Zwei magische Throne braucht es, um das Königreich Alandra gegen die Schatten hinter den Mauern zu schützen. Kupfer und Eisen – einzeln stark, zusammen zerstörerisch. Sie besteigen können nur diejenigen, die im Kronenkampf als Sieger hervorgehen. Fiana lebt seit ihrer Kindheit im Palast und kennt die Regeln der Mächtigen wie kaum jemand sonst. Doch durch ihre Adern fließt ein dunkles Geheimnis, dessen Aufdeckung ihren sicheren Tod bedeuten würde. Als der attraktive Königsbruder Kayden ihm gefährlich nahekommt, bleibt Fiana nur eins – am Kronenkampf teilzunehmen.

Bild- und Textquelle: Carlsen Verlag


Bibliografie
Erscheinungsdatum: 28. Juni 2021
Reihe: nein
Verlag: Carlsen
Seiten: 400
Preis: Klappenbroschur 15,00€, EBook 6,99€
ISBN: 978-3-551-58452-6
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Weitere Informationen zu „Kronenkampf“ direkt bei Carlsen oder Amazon.de

Kronenkampf – Geschmiedetes Schicksal Von Valentina FastMeine Meinung:

 

Ehrlich muss ich voranstellen, dass ich noch kein Buch der Autorin beendet habe, da diese für meinen Geschmack bisher alle zu seicht waren. Aber auf „Kronenkampf“ war ich unheimlich gespannt und musste es unbedingt lesen.
Am Ende muss ich sagen, dass mich die Geschichte wirklich unterhalten konnte und ich sie auch richtig schnell gelesen habe, aber der Wumms hinter allen hat mir auch gefehlt.

Fiana wächst im königlichen Palast auf und ist mittlerweile die Gesellschafterin der Königstochter. Ein sehr angenehmes Leben, das sie unbedingt schützen will, denn sie trägt ein Geheimnis in sich, das sie unbedingt bewahren will. Als Kayden, der Bruder des Königs, einen Teil ihres Geheimnisses aufdeckt, bleibt ihr nichts Anderes übrig, als sich dem Kronenkampf zu stellen. Und hofft, dass nicht alles ans Licht kommt. Doch was hat sie außer Magie zu verbergen?

„Kronenkampf“ ist sehr interessant gestaltet und wurde für mich nie langweilig, auch wenn etliches vorhersehbar ist. Aber eben nicht alles. Das Magiesystem fand ich unheimlich faszinierend. Eine Welt, in der es Kupfermagische, Eisenmagische und Menschen ohne Magie gibt. Nicht zu vergessen, die blutrünstigen Monster.
Vom Kronenkampf selbst habe ich allerdings etwas mehr erwartet. Es war interessant zu verfolgen, aber es riss mich jetzt nicht vom Hocker. Wie gesagt, mir fehlt hier der Wumms, die Überraschung, das Unvorhersehbare. Es verläuft alles sehr geradlinig und auch sehr einfach, sodass man sich das meiste doch denken kann.
Allerdings muss ich aber sagen, dass das Ende doch sehr überraschend für mich war, denn mit dieser Enthüllung hätte ich nicht gerechnet.
Ihr seht, ich bin etwas zwiegespalten. Durchaus eine Geschichte mit viel Potential, die mich auch gut unterhalten hat. Aber dennoch wird sie nicht lange im Gedächtnis bleiben, da ihr, für mich, das Besondere fehlt.

Die Charaktere haben mir jetzt nicht so zugesagt. Ich fand sie toll, aber sie waren sehr einfach gehalten. Charaktere ohne Ecken und Kanten, denen alles gelingt, was sie möchten. Das langweilt mich dann doch eher. Dabei haben einige verstecktes Potential. Wo mehr rauszuholen gewesen wäre. Sympathisch, aber austauschbar.
Und nach diesem System verläuft dann auch leider die Liebesgeschichte. Von der ersten Seite an war mir klar, wie sie enden wird und so sollte es dann auch sein. Sehr schade. Und mir waren dann doch, für die wenigen Seiten, zu viele andere Liebesgeschichten involviert.

Den Verlauf der Geschichte fand ich gelungen, auch wenn man am Anfang eines Problems wusste, dass es ohne große Schwierigkeiten gelöst wird. Das hat mir zwar die Spannung rausgenommen, denn genau das ist die Art Fantasy, die mich jetzt nicht packt, aber der Weg war immer unterhaltsam und faszinierend. Im Grunde hätte man für meinen Geschmack die Geschichte besser ausbauen können, denn so kam wirklich Interessantes sehr kurz, wie zum Beispiel die Monster. Da sind doch noch Fragen offen bei mir. Wer aber etwas seichtere und geradlinige Fantasy mag, ist hier gut aufgehoben.

Trotz all meiner Kritikpunkte habe ich „Kronenkampf“ dennoch sehr gerne gelesen, weil mir die Story einfach zugesagt hat. Und auch wenn die Tiefe für mich fehlt und die Überraschungen, war doch alles so gezeichnet, dass ich meistens fasziniert war und gut unterhalten wurde. Für mich war es jetzt kein herausragendes Werk, das man unbedingt lesen muss. Aber ich konnte mich fallen und in der Geschichte treiben lassen.

Mein Fazit:

Unter „Kronenkampf“ von Valentina Fast hatte ich mir eigentlich etwas Anderes vorgestellt. Einen spannenden Kampf um die Krone eben. Den gab es für mich jetzt nicht. Bekommen habe ich dafür ein interessantes Magiesystem mit einer einnehmenden Story und sympathischen Charakteren. Alles sehr einfach gehalten und geradlinig, ohne viel Überraschung, bis auf das Ende. Etwas seichter eben für meinen Geschmack. Eine Geschichte, um sich fallen zu lassen und zu entspannen. Aber auch eine Geschichte, in der für mich deutlich mehr stecken könnte. Trotz all der Vorhersehbarkeit wurde ich aber sehr gut unterhalten und vergebe 4 Sterne. Aber nicht unbedingt eine Leseempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.