Fäulnis von Siri Pettersen – ein Spektakel, das seinesgleichen sucht

Fäulnis von Siri Pettersen – ein Spektakel, das seinesgleichen sucht

|Werbung| “Fäulnis” wurde mir über die Netzwerk Agentur Bookmark durch den Arctis Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Vielen lieben Dank dafür. Und ich sage nur: Seid ihr bereit für den Ritt eures Lebens?!

 

Die Rabenringe- Fäulnis von Siri Pettersen

 

Erschienen: 31. Januar 2018

Verlag: Arctis Verlag

Reihe: Band 2 von 3

Seiten: 544

Preis: Hardcover 20,00€

ISBN: 978-3-03880-014-9

 

Weitere Informationen zu Fäulnis direkt bei Arctis oder Amazon.de

 

Meine Meinung

 

Fang nichts an, von dem du nicht imstande bist, es zu Ende zu bringen.

Seite 516

 

Der Kopf johlt: HIRKA…HIRKA….HIRKA….

Die Nerven liegen blank und sind nur am zittern…

Die Lunge kreischt und pfeift: „Ich krieg keine Luft mehr, ich krieg keine Luft mehr!“

Das Herz seufzt und weint….und zerspringt

Die Tränendrüsen wissen gar nicht mehr, wo ihnen der Kopf steht.

Kopf, da war doch was: HIRKA…HIRKA…HIRKA

Die Nerven kollabieren mittlerweile…

Und der Bauch hüpft vor Freude auf und ab und schreit nur: „Was ein geiler Ritt!“

Das Herz lässt immer wieder den Namen Rime einfließen…

Wieder der Kopf: HIRKA….HIRKA…HIRKA

Und diese böse Vernunft: Scheiße, wie sollen wir das bis Juli aushalten!

Was soll ich sagen, das musste sein, denn genau das ist mit meinem Körper geschehen, als ich das Ende von Fäulnis von Siri Pettersen erreicht habe. War ich von Odinskind schon mehr als begeistert, fehlen mir zu Fäulnis schlichtweg die Worte.

Allein der Schreibstil der Autorin ist einfach ein Traum. Sie platziert die Worte direkt in deinen Kopf und lässt sie sich dort selbst entfalten. Es ist so ein unheimlich ergreifendes und mitreißendes Leseerlebnis, das ich bisher so selten erfahren durfte.

Bei Trilogien ist es mir schon oft passiert, dass die Mittelbände nicht so der Knaller waren. Das kleine Sorgenkind, das es am Ende doch schafft, Lust auf das große Finale zu machen. Fäulnis ist da anders. So verdammt anders. Fäulnis toppt Odinskind einfach nochmal. Was wir hier erfahren, was enthüllt wird, welche Wendungen stattfinden. Meine Augen kamen zwischendurch gar nicht mehr so schnell nach, wie ich eigentlich lesen wollte und mein Verstand konnte es nicht glauben.

Siri Pettersen stellt einfach nochmal alles auf den Kopf und macht damit Die Rabenringe für mich jetzt schon LEGENDÄR! Ein Fantasywerk, das seinesgleichen sucht. Wirklich.

Fäulnis hat alles, was ich mir wünsche. Ich wurde immer wieder überrascht von den unerwarteten Wendungen. Ich konnte nichts durchschauen. Ich saß gefesselt am Buch und ließ diese erschaffene Welt auf mich wirken. Zwischendurch dachte ich mir, es könnte etwas mehr sein für das Herz, das kommt etwas kurz. Und schon liefen die Tränen. Siri Pettersen hatte mich einfach voll im Griff und ich danke ihr dafür! Aus tiefstem Herzen.

Wobei ich auch sagen muss, dass Fäulnis weniger komplex ist als Odinskind. Fäulnis ist quasi ein Ticken Urban Fantasy. Diejenigen, die Odinskind kennen, wissen warum. In Odinskind haben wir Ymsland mit all seinen Gegebenheiten kennengelernt. In Fäulnis gehen wir einen Schritt weiter, das Grundwissen ist da und der Ritt beginnt. Und ich sage nur: haltet euch fest, sonst verliert ihr euch!

Die Charaktere müsst ihr alle selbst erleben. Dazu sage ich euch nur, wir treffen Bekannte aus Odinskind, aber auch jede Menge Neue. Und jeder einzelne ist so unheimlich genial gezeichnet. Ich bin hin und weg. Meine Favoriten bleiben, wie schon in Band 1, Hirka und Rime. Aber wen wundert das schon. Hirkas Entwicklung ist so schön mit anzusehen und ich feiere sie einfach nur! Ich feiere sie! Und auch Rime! Was für Charaktere!!! Wie oft sie mich einfach nach Luft schnappen ließen.

Und wenn ihr diese Reihe jetzt immer noch nicht kennt, lasst euch gesagt sein: ihr verpasst etwas ganz Großes!!

 

Mein Fazit:

 

Fäulnis ist einfach ganz großes Kino! Weltklasse Fantasy vor der ich meinen Hut ziehe! Siri Pettersen hat mit ihrer Rabenringe Trilogie ein wahres Fest für Fantasyleser geschaffen und ich freue mich jetzt schon so unheimlich auf das Finale. Ich kann es kaum erwarten.

Wenn ich bei Odinskind schon gesagt habe, dass es mein Highlight ist, dass ich kein vergleichbares Buch bisher gelesen habe, dass ich es abgrundtief liebe, so fehlen mir für Fäulnis einfach die Worte. Denkt euch die Steigerung von allem, dann kommt es in etwa hin. Fäulnis ist einfach LEGENDÄR!

Dankeschön Siri Pettersen und Dankeschön an den Arctis Verlag, dass wir dieses Meisterwerk erleben dürfen!


Weitere Meinungen bei:

Silke von World of Books and Dreams:

Mit Fäulnis konnte mich Siri Pettersen einmal mehr von ihrer aussergewöhnlichen Erzählkunst überzeugen und begeistern. Ich habe dieses Buch innerhalb eines Tages komplett verschlungen und sitze immer noch fassungslos da, wenn ich an all die Wendungen, Neuigkeiten, Wahrheiten und Irrglauben zurückdenke.

 

Annett von Reading Books:

Die Story ist neu, unverbraucht und dabei gleichzeitig extrem spannend und fesselnd. Siri Pettersen hat ihre Figuren mit Liebe geschaffen und ihnen die notwendige Tiefe gegeben. Dadurch konnte ich mich in jede Situation problemlos einfühlen. “Fäulnis” ist ein Buch, das man in einem Rutsch durchlesen möchte, weil man gar nicht anders kann.

 

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.