Die stumme Patientin von Alex Michaelides

Die stumme Patientin von Alex Michaelides

|Werbung| Die stumme Patientin wurde mir durch die Verlagsgruppe Droemer Knaur als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür. Das ist wahrlich ein Thriller, den ihr euch nicht entgehen lassen dürft.

Die stumme Patientin
Von Alex Michaelides

Die stumme Patientin

Blutüberströmt hat man die Malerin Alicia Berenson neben ihrem geliebten Ehemann gefunden – dem sie fünf Mal in den Kopf geschossen hat. Seit sieben Jahren sitzt die Malerin nun in einer geschlossenen psychiatrischen Anstalt. Und schweigt. Kein Wort hat sie seit der Nacht des Mordes verloren, lediglich ein Bild gemalt: Es zeigt sie selbst als Alkestis, die in der griechischen Mythologie ihr Leben gibt, um ihren Mann vor dem Tod zu bewahren. Fasziniert von ihrem Fall, setzt der forensische Psychiater Theo Faber alles daran, Alicia zum Sprechen zu bringen. Doch will der Psychiater wirklich nur herausfinden, was in jener Nacht geschehen ist?

Bild- und Textquelle: Verlagsgruppe Droemer Knaur


Bibliografie:

Erschienen: 02. Mai 2019
Verlag: Droemer
Seiten: 384
Preis: Klappenbroschur 14,99€, Ebook 6,99€
ISBN: 978-3-426-28214-4
Weitere Informationen zu „Die stumme Patientin“ direkt bei Droemer Knaur oder Amazon.de


Die stumme PatientinMeine Meinung:

 

Zurzeit lese ich auch wieder sehr gerne Thriller, vor allem wenn sie auf den ersten Blick schon so einen faszinierenden Eindruck hinterlassen wie „Die stumme Patientin“ von Alex Michaelides. Nach diesem Klappentext musste ich das Buch einfach lesen. Und eines sage ich vorweg: Thriller Fans sollten sich dieses Buch nicht entgehen lassen!

Alicia Berensons Geschichte wird uns durch den Psychotherapeuten Theo Faber erzählt, der sie auch betreuen durfte. Ich mochte Theo von Beginn an. Ein unheimlich sympathischer Kerl, der offen zugibt, dass er seinen Beruf nur gewählt hat, um sein eigenes Kindheitstrauma zu bewältigen. Absolut authentisch dargestellt.
Dazu Alicia, die ihren Mann anscheinend kaltblütig ermordet hat und sich seitdem weigert zu sprechen.
Doch was ist in dieser schrecklichen Nacht wirklich passiert? Ist Alicia die Täterin? Und warum setzt Theo Faber alles daran, als ihr Therapeut eingesetzt zu werden? Ist es reines Interesse, das ihn dazu antreibt, den Fall lösen zu wollen?

Das werdet ihr herausfinden, allerdings erst am Ende des Buches und der Weg dahin ist einfach nur der Wahnsinn. Ich war sofort von der Geschichte angezogen und kam gar nicht mehr davon los. Alles war so spannend und einnehmend erzählt und das, obwohl es sehr langsam beginnt. Wir lernen erst die einzelnen Personen, Alicias Tat und ihren jetzigen Zustand kennen.
Richtig gut hat mir hierbei gefallen, dass es zu Theos Erzählungen immer Abschnitte aus Alicias Tagebuch zu lesen gibt, das natürlich Einblicke in ihren Kopf gibt.

Ja und dann geht es los! Und wie. Ich habe das Buch einfach verschlungen, weil ich wissen wollte, was da passiert ist. Ständig hatte ich neue Theorien im Kopf. Es tauchten immer wieder Verdächtige auf, die ich dann doch ausschließen konnte und dann wieder nicht. Es ging hin und her bis ich gar nicht mehr wusste, was hier denn jetzt eigentlich wahr ist und was Wahn. „Die stumme Patientin“ ist ein absoluter Pageturner, der richtig schön mit den Lesern spielt. Denn gegen Ende kam er, der große Knall. Eigentlich war es mehr eine Explosion, ich saß nur über dem Buch und dachte: „WAAAAAS?!“ Hammer, wirklich genial. Ich hatte nicht den blassesten Schimmer und genau so etwas liebe ich bei Thrillern. Mit der Psyche spielen und komplett hinters Licht führen, immer wieder. Hut ab!
Ihr könnt euch dieses Buch einfach nicht entgehen lassen.

Mein Fazit:

 

„Die stumme Patientin“ von Alex Michaelides ist ein perfekt durchdachter und ausgeklügelter Pageturner, der den Leser so richtig hinter´s Licht führt, mit seiner Psyche spielt und ihm dann mit einem Baseballschläger auf den Kopf haut! Hier hast du die Wahrheit. Absolut der Wahnsinn. Ich habe dieses Buch verschlungen und wurde komplett überrascht und überzeugt. Thrillerfans kann ich dieses Buch nur empfehlen. Für mich ist es ein Highlight und ich kann nur 5 Sterne vergeben.

Weitere Meinungen:

Marion von Books have a soul sagt:

Die stumme Patientin fängt langsam an, steigert sich immer mehr und endet mit einem großen Überraschungs-Feuerwerk, das mich umgehauen hat. (5/5)

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.