Khyona 2 – Die Macht der Eisdrachen von Katja Brandis

Khyona 2 – Die Macht der Eisdrachen von Katja Brandis

|Werbung| Khyona 2 wurde mir durch den Arena Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank. Und es ist wirklich ein gelungener Abschluss dieser Dilogie.

Khyona (2). Die Macht der Eisdrachen
Von Katja Brandis

Khyona 2 von Katja Brandis

Ein Jahr ist vergangen, seitdem Kari das magische Isslar mit seinen Eisdrachen, Elfen und Vulkanen zurückgelassen hat. Doch die Sehnsucht nach dem charismatischen Andrik und die Ungewissheit darüber, wer sie ist, lassen Kari nicht los und treiben sie zurück nach Island. Doch kaum ist Kari durch das Grüne Tor nach Isslar getreten, gerät sie in einen Strudel aus Machtspielen und Intrigen.
Denn was Kari bei ihrer Ankunft nicht ahnt: Auch die Assassinin Cecily ist nach Isslar zurückgekehrt. Mit einer ganz eigenen Mission: Cecily will nicht nur den schönen, geheimnisvollen Andrik für sich gewinnen, sondern auch die Macht über Khyona an sich reißen. Und sie ist nicht die Einzige, die Unfrieden und Krieg mit sich bringt: Seit Jahren bedroht der Kampf gegen die Eisdrachen den Frieden der Stadt. Karis besondere Bindung zu diesen mächtigen Geschöpfen macht sie zu einer ganz besonderen Vermittlerin – und stellt ihre Beziehung zu Andrik auf eine schwierige Probe.

Bild- und Textquelle: Arena Verlag


Bibliografie

Titel: Khyona (2). Die Macht der Eisdrachen
Reihe: Band 2 von 2
Erscheinungsdatum: 29.07.2019
Seiten: 480
Preis: Hardcover mit Schutzumschlag 18,00€, EBook 14,99€
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-401-60487-9
Weitere Informationen zu Khyona 2 direkt beim Arena Verlag

Khyona 2 von Katja Brandis

Meine Meinung:

 

Nachdem ich bereits vom ersten Teil von Khyona begeistert war, musste ich natürlich auch diesen Abschluss der Reihe lesen. Eigentlich dachte ich ja mal, es sei eine Trilogie. Nein, falsch gedacht, es ist abgeschlossen. Umso besser. Und auch dieses Mal konnte mich Katja Brandis wirklich begeistern.

Mit viel Humor, Spannung und jugendlicher Leichtigkeit führt uns die Autorin wieder nach Island und natürlich Isslar. Ich liebe diese Welt einfach. Und dieses Mal dürfen wir, wie im Titel schon angekündigt, endlich mehr von den Eisdrachen erfahren. Was für tolle Geschöpfe, auch wenn sie die größte Bedrohung Khyonas sind.

Und damit nicht die einzige Aufgabe, die Kari zu bewältigen hat, als sie nach einem Jahr endlich zurückkehren kann. Denn wir treffen auch wieder auf Cecily, die immer noch eine Rechnung mit ihr offen hat und ihre ganz eigenen Pläne verfolgt. Aber natürlich werde ich euch zur eigentlichen Geschichte nichts erzählen. Das dürft ihr alles selbst herausfinden.

Es hat auf jeden Fall unheimlichen Spaß gemacht, im zweiten Band von Khyona zu versinken, auch wenn es für mich zwischendurch doch etwas in die Länge gezogen war. Aber interessant ist es, schon allein durch die ganzen faszinierenden Wesen, die Katja Brandis geschaffen hat. Dazu natürlich die isländische Atmosphäre und Khyonas ganz eigene Probleme. Unheimlich gelungen, kann ich euch sagen.

Manches, wie zum Beispiel die Liebesgeschichte, konnte mich jetzt nicht so begeistern, aber sie ist trotzdem süß und perfekt angepasst für die Zielgruppe: Leser/-innen ab 12 Jahren. So störte es mich auch nicht, dass es keine großen Wendungen gab, dafür aber doch einige Überraschungen. Alles ist vom Stil etwas kindlicher gehalten, auch wenn die Charaktere eigentlich erwachsen sind. Dafür sind die magischen Wesen und das Setting umso schöner.

Für mich ist Khyona 2 ein durchaus gelungener Abschluss und es ist wirklich schade, die Welt der Elfen, Gnome, Trolle und natürlich Drachen zu verlassen.

 

Mein Fazit:

 

Mit „Khyona 2 – Die Macht der Eisdrachen“ ist Katja Brandis ein wunderschöner Abschluss dieser Dilogie gelungen, der einfach nur zum Träumen einlädt. Auch wenn ich die Geschichte teilweise etwas langatmiger fand als Band 1, konnte mich die Autorin mit ihren Ideen und den magischen Wesen wieder voll für sich gewinnen. Dazu die Schönheit Islands und die Eigenarten Isslars. Alles ist perfekt aufeinander abgestimmt und in einfachen jugendlichen Stil erzählt. Wer gerne Bücher für eine jüngere Leserschaft liest, kann ich diese Reihe nur empfehlen.

 

Hier findet ihr nochmals meine Rezension zu Khyona – Im Bann des Silberfalken

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.