Die Meisterin 2 – Spiegel & Schatten von Markus Heitz – wahrlich meisterlich

Die Meisterin 2 – Spiegel & Schatten von Markus Heitz – wahrlich meisterlich

|Werbung| Die Meisterin 2 wurde mir durch die Verlagsgruppe Droemer Knaur als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank. Es war wieder ein wahres Fest, dieser süchtig machende Genremix.

Die Meisterin 2 – Spiegel & Schatten

Von Markus Heitz

Die Meisterin 2 – Spiegel & Schatten  Von Markus Heitz

Ein gefährliches Artefakt, ein tödliches Bündnis und eine Freundschaft auf dem Prüfstand:
Teil 2 der spektakulären Fantasy-Reihe um die Scharfrichter-Dynastien Bugatti und Cornelius von Bestseller-Autor Markus Heitz
Die Heilerin Geneve ist die letzte Nachfahrin der Scharfrichter-Dynastie Cornelius. Als in ihrer Wahlheimat Leipzig eine junge Frau ermordet wird, führt die Spur direkt zu Geneve. Die Ermordete war Mitglied des Londoner Wicca-Covens und extra nach Leipzig gereist, um Geneves Rat einzuholen – offenbar wollte sie die Heilerin zu einer antiken Spiegel-Scherbe befragen.
Geneve kontaktiert ihren Freund, den Vatikan-Polizisten Alessandro Bugatti. Gemeinsam versuchen sie, den Mord an der jungen Wicca aufzuklären und Licht in die Hintergründe des Verbrechens zu bringen.
Schnell sehen Geneve und Alessandro sich schier übermächtigen Gegnern gegenüber. Um gegen dieses tödliche Bündnis anzukommen, müssen sie einander bedingungslos vertrauen – doch ihrem Feind ist es längst gelungen, in Geneve Zweifel an Alessandros Aufrichtigkeit zu säen.
Auch vor hunderten Jahren stand Geneve einst einer mörderischen Kreatur gegenüber, die bis dahin keinen Fuß auf das Festland gesetzt hatte. Hängen Gegenwart und Historie einmal mehr zusammen?

Bild- und Textquelle: Droemer Knaur


Bibliografie
Erscheinungsdatum: 20. August 2020
Reihe: Band 2 von 3
Verlag: Knaur Fantasy
Seiten: 448
Preis: Taschenbuch 14,99€, EBook 12,99€
ISBN: 978-3-426-22704-6
Weitere Informationen zu „Die Meisterin 2“ direkt bei Droemer Knaur oder Amazon.de

Die Meisterin 2 – Spiegel & Schatten  Von Markus Heitz

Meine Meinung:

 

Markus Heitz konnte mich bereits mit dem ersten Band seiner „Die Meisterin“-Trilogie begeistern, da war ich natürlich mega gespannt auf die Fortsetzung. Ich liebe diesen Genremix aus Historischer Fantasy, Geschichte, Thriller und Fantasy einfach. Wie er Reales mit der Fantasie verknüpft und man am Ende selbst nicht mehr genau weiß, was denn nun erfunden ist und was nicht. Absolut genial.

Auch der Schreibstil ist einfach nur mega. So düster und atmosphärisch. Unheimlich einnehmend und absolut spannend. Ich habe das Buch wieder einfach nur weggesuchtet, denn aus der Hand legen ist echt unmöglich.

Der Umsetzung bin ich ja schon im ersten Band verfallen. Eine allwissende Erzählstimme verknüpft geschickt die Handlung aus der Vergangenheit mit der Gegenwart, gibt kleine Hinweise und macht einfach nur irre neugierig. Und dazu ihre ganz eigenen Kommentare zum Ganzen. Wirklich genial gelungen, ohne dass man den Überblick verliert. Und so nach und nach erkennt man die Zusammenhänge, die hinter allem stecken. Dazu ist natürlich alles absolut spannend und auch überraschend.

In „Die Meisterin 2“ dreht sich alles – wie der Titel schon sagt – um Spiegel und Schatten. Ich konnte mir darunter nicht so genau etwas vorstellen. Aber was uns Markus Heitz da liefert, ist absolut der Wahnsinn. So mega interessant und teils auch echt gruselig. Ihm ist gelungen, was er sich vorgenommen hat, ich schaue nicht nur mich im Spiegel an, sondern werfe immer mal wieder einen Blick hinter mich. Wenn ihr das Buch gelesen habt, wisst ihr, warum :)

Zur Story selbst werde ich euch natürlich nichts erzählen. Aber als Heitz Fan habe ich mich besonders gefreut, auf altbekannte und hier neue Charaktere zu stoßen und bin ja schon mehr als gespannt, wie er eine alte Reihe mit dieser Neuen verknüpft.

Geneve hat mich als Charaktere einfach nochmals von sich überzeugt. Ich finde sie absolut beeindruckend. So eine gute Seele mit einem riesigen Herzen und wenn man mal ihre laaaange Vergangenheit bedenkt, echt bemerkenswert, dass sie sich diese Art erhalten hat. Perfekt ergänzt wird sie von Alessandro. Er ist mir ja unheimlich sympathisch in seiner Art, auch wenn er in diesem Band etwas an Sympathie einbußen musste. Ich bin ja gespannt, ob er das wieder retten kann. Seine Mutter kann dafür voll punkten.

Was bleibt mir mehr zu sagen, als dass ich es kaum erwarten kann, das große Finale zu lesen. Denn das verspricht absolut grandios zu werden. Absolute Leseempfehlung von mir für diese Wahnsinnsreihe.

 

Mein Fazit:

 

Markus Heitz konnte mich auch mit dem zweiten Band seiner „Die Meisterin“ Trilogie absolut begeistern. Ich liebe diesen Genremix aus Thriller, Fantasy und Historischem. Absolut einnehmend, spannend und überraschend wie noch was. Umsetzung, Charaktere, Handlung – alles konnte mich einfach nur begeistern. Von mir eine absolute Leseempfehlung und volle 5 Sterne. Lasst euch diese Reihe nicht entgehen.

 

Hier könnt ihr nochmals meine Meinung zu Band 1 nachlesen:

Die Meisterin – Der Beginn von Markus Heitz

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.