Tag der Geister von Pehov, Bychkova und Turchaninova

Tag der Geister von Pehov, Bychkova und Turchaninova

|Werbung| Tag der Geister wurde mir durch den Piper Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür. Und ich sag nur: so anders, so genial!

Tag der Geister – Die Beschwörer 1
Von Alexey Pehov, Elena Bychkova und Natalya Turchaninova

Tag der Geister

Am Tag der Geister ziehen finstere Wesen in die Welt hinaus, während sich die Menschen in ihren Häusern verschanzen. Doch um die Aufnahmeprüfung in den Orden der Geisterbeschwörer zu bestehen, muss Ray den Gefahren dieses Tages trotzen und in den Ordenspalast vordringen. Als seine Gefährten ihm nicht folgen, wird er unruhig. Endlich trifft seine Mitschülerin Nara ein. Sie bringt düstere Nachrichten: Ein Schüler ist bei der Prüfung gestorben, ein weiterer wurde von Geistern besessen und ein dritter von Ordensmitgliedern verbannt. Ray macht sich auf die Suche nach seinen Freunden, die sich noch außerhalb der Palastmauern befinden. Doch seine Entscheidung bringt ungeahnte Folgen mit sich …

Bild- und Textquelle: Piper Verlag


Bibliografie

Erschienen: 02. April 2019
Verlag: Piper
Reihe: Band 1 (Teil 2 erscheint Oktober 2019)
Seiten: 512
Preis: Klappenbroschur 17,00€
ISBN: 978-3-492-70424-3
Weitere Informationen zu Tag der Geister direkt beim Piper Verlag


Tag der Geister

Meine Meinung:

 

Als ich „Tag der Geister“ im Verlagsprogramm entdeckt habe, musste ich es einfach haben, denn ich liebe Geistergeschichten. Und ich kann sagen, jetzt noch viel mehr! Oder besser: ich liebe Geistergeschichten dieses Autorentrios! Denn was ich hier bekommen habe, das war nicht nur eine Geschichte, das war eine gesamte Welt von, aus und mit Geistern! In einer Vielfalt und einer Historie, Wahnsinn, ich kam aus dem Staunen gar nicht mehr heraus.

Ich könnte jetzt schon wieder ins Schwärmen abdriften, dabei fing es mit mir und dem Buch gar nicht sooo gut an. Das erste Kapitel fiel mir echt schwer, diese sind hier immer etwa um die 60 – 80 Seiten lang und beinhalten einen kompletten Buchabschnitt. Damit könnt ihr euch denken, dass mir der Einstieg nicht so leicht fiel. Das lag aber an der Handlung, denn wir sind gleich mittendrin und nehmen an der letzten Unterrichtsstunde der Nachwuchsbeschwörer teil. Die vielen ungewöhnlichen Namen, die vielen erwähnten Geister, das machte es mir etwas schwer, dem Ganzen zu folgen, aber das gibt sich dann recht schnell ;) Und ich hätte auch ins Glossar schauen können, dort ist eine kleine Geisterkunde, aber ich wollte mich überraschen lassen, mit welchen Gefährten wir es denn zu tun bekommen.

Und die Vielfalt ist enorm, das hat mich soooo begeistert. Wir haben nicht nur die guten und bösen Geister. Es gibt viele Untergruppen, eine eigene Hierarchie. Ach, die Geister in dieser erschaffenen Welt sind einfach überall, lediglich die Beschwörer können diese sehen, bekämpfen und rufen.
Und damit kommen wir zur Handlung. Ich kann sie euch nicht erzählen, aber lasst euch gesagt sein, dass sie vor Spannung, Action und Emotionen strotzt. Und es steigert sich von Kapitel zu Kapitel mehr. Alles läuft einen roten Faden entlang und ist nebenbei noch so perfekt durchdacht, ich war einfach nur gefesselt und konnte gar nicht genug bekommen. Ich wollte unbedingt erfahren, welchen Geistern und Gefahren Ray noch alles begegnet, ob er an sein Ziel kommt, was ihn noch alles erwartet und wie er mit den Enthüllungen leben kann. So verdammt fesselnd!
Dazu natürlich noch absolut einnehmende Charaktere, die sich hier im Buch auf Reisen begeben. Nicht mal dazu kann ich euch etwas sagen, ohne euch zu spoilern. Aber für mich sind die Drei perfekt aufeinander abgestimmt und haben mir in so manch ausweglosen Situationen einige Lacher abgerungen. Diese Mischung aus Düsternis, Gefahr, Bedrohung, Atmosphäre und Humor machen das Buch wirklich zu etwas Einzigartigem.

Am Anfang dachte ich noch: ist ja geil, aber auch etwas flach…neeein, das wird. So wie wir langsam immer tiefer in die Welt der Geister eingeführt werden, geschieht das auch mit den Charakteren selbst. Ich bin von diesem Aufbau echt beeindruckt.

Dass mich die Geister beeindruckt haben, habe ich ja schon erwähnt, aber allein die Gestaltung dieser Wesen ist echt der Wahnsinn. Einige kehren immer wieder und haben dadurch ihren ganz eigenen Charakter erhalten, was mir richtig gefallen hat. Und ich konnte nie einschätzen, welche Gefahr denn als nächstes droht. Das Buch war eine reinste Geisterüberraschung.
Ich kann es jetzt schon kaum erwarten, dass die Reihe weitergeht, denn das Ende lässt einfach nur darauf schließen, dass es noch besser wird. Ich bin so gespannt!

 

Mein Fazit:

 

In „Tag der Geister“ des russischen Autorentrios Pehov, Bychkova und Turchaninova werden nicht nur die Geistwesen auf eine neue Ebene gehoben. Ich habe noch nie so eine enorme Vielfalt erlebt und bin absolut begeistert. „Tag der Geister“ ist atmosphärisch, düster, gefährlich und brutal und doch erzählt es auch die Geschichte von Loyalität und Freundschaft. Ich konnte gar nicht genug davon bekommen und freue mich jetzt schon wahnsinnig auf den nächsten Band. Für mich war das im Ganzen ein Highlight, auch wenn ich noch keine volle Punktzahl gebe, aber das Buch ist verdammt nah dran. Ich kann es jedem Fan von Geistern und düsteren Geschichten empfehlen.

(Meine Bewertung: 4,5 Sterne, auf den gängigen Portalen 5)

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.