Klingentänzer – Das zweite Buch des Ahnen von Mark Lawrence

Klingentänzer – Das zweite Buch des Ahnen von Mark Lawrence

|Werbung| Klingentänzer wurde mir durch die S. Fischer Verlage als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür. Band 2 hat mir sogar noch besser gefallen als der Auftakt, auch wenn ich wieder nicht gänzlich begeistert bin.

Klingentänzer – Das zweite Buch des Ahnen
Von Mark Lawrence

Klingentänzer von Mark Lawrence

Der zweite Band der actiongeladenen Fantasy-Trilogie von Bestseller-Autor Mark Lawrence.
Als Novizin der Mystischen Klasse wird Nona in die tieferen Geheimnisse des Universums eingeweiht. Allerdings gelten im Konvent zur süßen Gnade harsche Regeln, und als dann auch noch die Inquisition den Arm nach dem Kloster ausstreckt, muss Nona fliehen. Ihr auf den Fersen sitzt nicht nur eine ehrgeizige Assassine, sondern obendrein der ebenso einflussreiche wie rachsüchtige Thuran Tacsis.
Doch Nona wird in noch größere Konflikte hineingerissen: Während Sherzal, die rücksichtslose Schwester des Kaisers, nach der Macht greift, schmiedet Äbtissin Glas ihre eigenen Ränke, die das Reich in seinen Grundfesten erschüttern. Nonas gesamtes Wissen übers Kämpfen und über Klingen, über Schatten und Gifte ist gefragt, wenn sie ihren eigenen, blutigen Weg finden will.

Bild- und Textquelle: S. Fischer Verlage


Bibliografie

Erschienen: 24. Juli 2019
Reihe: ja, Band 2 von 3
Verlag: Fischer Tor
Seiten: 496
Preis: Klappenbroschur 16,99€, EBook 14,99€
ISBN: 978-3-596-70112-4
Weitere Informationen zu Klingentänzer direkt bei den S. Fischer Verlagen oder Amazon.de


Klingentänzer von Mark Lawrence
Meine Meinung:

 

“Es gibt Lektionen, die müssen in Narben geschrieben werden.”

Seite 39

Da mir bereits Waffenschestern von Mark Lawrence richtig gut gefallen hat, musste ich auch zu Klingentänzer greifen. Und das war kein Fehler, denn im Grunde gefällt mir Band 2 sogar noch besser als Band 1, auch wenn ich wieder kleinere Kritikpunkte habe.
Am Anfang dachte ich noch, dass mir der Einstieg nicht so gut gelingen würde, da ich die Komplexität des ersten Bandes und den Weltenaufbau nicht mehr richtig im Kopf hatte. Aber das hat der Autor perfekt gelöst und gibt uns zu Beginn eine kleine Zusammenfassung. So konnte ich bestens gerüstet voll durchstarten.
Da es hier der Folgeband ist, werde ich euch zum Verlauf natürlich nicht allzu viel erzählen, aber glaubt mir, wenn ich sagen, das die Geschichte in Klingentänzer noch spannender, packender und brutaler als in Band 1 ist.
Nona ist mittlerweile 15 Jahre und in der Mystischen Klasse angelangt. Wir lernen weitere Komplikationen im Schulalltag der Novizinnen kennen und erlernen neue Kampfkünste und weitere Formen der Magie. Aber nicht nur das, Nona ging auch nicht ganz unbeschadet aus ihrem letzten Kampf gegen die Tacsis hervor und hat nun ein kleines dämonisches Anhängsel, das nicht nur zu blutrünstigem Verhalten sondern auch zu amüsanten Szenen führt.
In Band 2 folgen wir zwei Handlungssträngen, wobei ich sagen muss, dass mir Nonas am meisten Spaß bereitete. Hier war einfach die Action gegeben. Die Magie und die Kämpfe, das alles finde ich unheimlich interessant und der Autor beschreibt das alles so genial, dass ich Nona immer vor mir sehe, wie sie ihre Künste ausübt. Echt der Hammer.
Der zweite Strang bezieht sich mehr auf den nahenden Krieg, auf Ränkeschmieden und Intrigen. Er ist auch sehr interessant, vor allem als beide zusammenlaufen, aber zwischendurch fand ich ihn doch auch etwas zäh.
Wer „Waffenschwestern“ bereits kennt, weiß, dass Mark Lawrence uns in aller Ausführlichkeit durch die Geschichte führt und dieses Mal hat es mich weit weniger gestört als im Auftakt, denn die Charaktere haben sich alle gefestigt, sie sind so viel greifbarer und es war mir eine wahre Freude mit den Novizinnen ihren Tagesablauf zu verbringen. Hier kommt man aus dem Staunen wirklich nicht mehr heraus.
Tja und das letzte Drittel des Buches toppt einfach alles, hier bin ich echt durch das Buch gerast, weil sich alles überschlägt und doch die benötigte Zeit für sich nimmt. Und so einige Überraschungen warten auch noch auf uns. Ein geniales und absolut fesselndes Ende.
Was bin ich jetzt gespannt auf das große Finale, das hoffentlich nicht zu lange auf sich warten lässt.

 

Mein Fazit:

 

Mark Lawrence schafft mit Klingentänzer einen Mittelband, der sich absolut nicht verstecken muss. Mir hat er sogar noch besser gefallen als der Auftakt. Die Charaktere sind für mich greifbarer, noch brutaler und tödlicher. Inmitten Intrigen, Machtgier und Ränkespiele muss sich Nona auf ihrer Flucht nicht nur einer Gefahr stellen und ihren inneren Dämonen bekämpfen. Wir erleben hier ein düsteres und fesselndes Abenteuer voller Staunen, Magie, Kampfkunst, Blut und Gewalt. Ich kann es Fans von Dark Fantasy nur ans Herz legen. Gänzlich bin ich nicht begeistert, weil ich den zweiten Handlungsstrang teils etwas zäh fand, aber dafür den Rest umso besser. Und ich freue mich auf das große Finale.

(Meine Bewertung: 4 Sterne)

 

Hier findet ihr nochmals meine Meinung zum Auftakt Waffenschwestern.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.