Buchreihen vs Einzelbände – was lest ihr lieber?

Buchreihen vs Einzelbände – was lest ihr lieber?

Buchreihen vs Einzelbände

Buchreihen vs Einzelbände 

 

Hallo meine Lieben,

lasst uns mal wieder plaudern und zwar über Bücher. Überraschung! Heute soll es um Buchreihen vs Einzelbände gehen. Was ist euch denn lieber? Eigentlich freue ich mich immer, wenn eine Geschichte mal innerhalb eines Buches abgeschlossen ist, weil es doch so ewig viele Reihen gibt, die ich aktuell angefangen habe und auf die Fortsetzungen warte. ABER, ich zeige euch anhand meiner zusammengestellten Liste mal, dass ich doch einfach ein Buchreihen Fan bin. Für mich haben Reihen deutlich mehr Vorteile als Einzelbände, aber das ist natürlich Geschmacksache.

Ich bin gespannt, wie das bei euch ist.

Auch wenn meine Liste mit den Vor- und Nachteilen gar nicht so ausführlich ist und sie auf den ersten Blick vielleicht etwas anderes andeutet. Ich bin absoluter Buchreihenfan. Ich liebe es einfach, immer wieder auf´s Neue in meine Lieblingswelten zurückzukehren. Die Vorfreude wächst je näher der Erscheinungstermin der Folgebände rückt und es gibt für mich nichts Schöneres als meine Zeit mit Charakteren und in Welten zu verbringen, denen ich bereits verfallen bin. Und doch fällt der Abschied von diesen Reihen immer extrem schwer. Mir gibt es einfach ein besonderes Gefühl, das ich bei Einzelbänden nicht habe, auch wenn ich mich ab und an mal freue, dass ich nicht noch eine neue Reihe beginne.

 

Vorteile Buchreihen:

  • Man kann viel länger und ausgiebiger in der liebgewonnen Welt und Geschichte verbringen, das liebe ich vor allem an Fantasy
  • Meist umfangreichere Geschichte, da einfach mehr Platz vorhanden ist
  • Vorfreude auf den Folgeband, das artet bei mir schon in Fangirling aus
  • Buchreihen lösen bei mir meist umfangreiches Fangirling und Merchkäufe aus
  • Die einzelnen Reihenbände sind meist nicht so dicke Schinken wie Einzelbände
  • Wenn ich eine Reihe liebe, können die Bände aber gar nicht dick genug sein
  • Ich liebe Dilogien und Trilogien, mehr bräuchte ich nicht
  •  Buchreihen bieten viel größeres Hypepotential
Eingestellte Buchreihe
Eingestellte Buchreihe

Nachteile Buchreihen:

  • Warten auf die Folgebände (und ich hasse es, wenn diese länger als ein halbes Jahr auf sich warten lassen)
  • Das Warten ist manchmal vergeblich, weil die Reihe eingestellt wurde
  • Wenn ein Folgeband zu lange auf sich warten lässt, müsste ich Vorgängerbände nochmal lesen und lasse es meist ganz. Ist mir schon mehrfach passiert, wenn die Fortsetzung länger als ein Jahr gedauert hat. Da habe ich dann keine Lust mehr auf die Reihe
  • Das Interesse an der Reihe lässt irgendwann nach. Ist mir auch schon bei manchen Buchreihen passiert, weshalb ich Reihen mit mehr als 5 Bänden gar nicht erst anfange (Ausnahmen bestätigen die Regel)
  • Wenn mich Band 1 nicht überzeugt, ignoriere ich den Rest der Reihe (für mich ein Vorteil, aber für den Autor wohl nicht)
  • Es erscheinen schon fast zu viele Buchreihen. Wenn ich alleine schaue, wie viele angefangene Buchreihen in meinen Regalen stehen.
  • Teils böse Cliffhanger am Ende und es gibt nichts, was ich mehr hasse

 

Einzelbände 

  • In sich abgeschlossen, kein Warten, aber auch kein Zurückkommen in die Welt
  • Lassen sich leichter verkaufen, da nur ein Band, sehe ich auch an mir, dass ich mal schneller dazu greife. Bei Reihen schaue ich genauer.
  • Einzelbände unter 300 Seiten lese ich nicht mehr, da ich mir sicher bin, dass die Welt, Charaktere und Geschichte nicht zu meiner Zufriedenheit ist (vielleicht ein Vorteil, aber wurde mir schon oft bewiesen)
  • Einzelbände sind mittlerweile echte Raritäten
  • Ich brauche nicht immer eine Fortsetzung, auch ein Einzelband kann mich voll überzeugen

Das sind zumindest meine wichtigsten Vor- und Nachteile bei Buchreihen vs Einzelbände, wobei bei Buchreihen die Nachteile bei mir gar nicht so gewichtig sind, außer wenn ich zu lange auf die Fortsetzung warten muss oder die Reihe plötzlich eingestampft wird. Es gibt nichts Schlimmeres für mich.

Dennoch würde ich eine Buchreihe immer einem Einzelbuch vorziehen. Stellt euch mal vor, J.K. Rowling hätte nur einen Band geschrieben. Harry Potter hätte nie so einen Hype ausgelöst und so etwas will ich einfach nicht missen.

Am Ende ist es wohl doch Geschmacksache. Mich konnte schon beides begeistern, aber ich könnte mir ein Leben ohne Buchreihen nicht vorstellen. All meine Lieblingsbücher sind Reihen.

Diese Liste gilt bei mir übrigens NUR für Fantasy. Das ist ein himmelgroßer Unterschied, denn bei meinen Thrillern hätte ich gerne ein Ende sonst drehe ich durch. Und Buchreihen lese ich hier wirklich nur von meinen absoluten Lieblingsautoren. Allerdings sind hier die Bände auch immer in sich geschlossen.

Auch wenn ich Buchreihen liebe, gibt es jedoch eines, was ich an ihnen hasse: Cliffhanger. Etliche Autoren greifen gerne dazu und ich werde nie verstehen warum. Wenn mich eine Reihe überzeugt, lese ich diese auch ohne Cliffhanger weiter. Wenn mich Band 1 allerdings nicht packt, kann der Cliffhanger noch so fies sein. Ich habe wirklich noch nie eine Reihe weitergelesen, nur weil da ein böser Cliffhanger ist. Aber das ist wohl ein Thema für einen eigenen Beitrag.

 

Und jetzt seid ihr dran. Was lest ihr lieber: Buchreihen oder Einzelbände? Ist das bei euch auch genreabhängig?

Ich bin gespannt auf eure Meinungen.

 

Eure Kerstin.

Loading Likes...

Ein Gedanke zu „Buchreihen vs Einzelbände – was lest ihr lieber?

  1. Hallo Kerstin,

    schöner Beitrag!
    Bei mir ist es definitiv auch Genre abhängig. New/Young Adult mag ich nur als Reihen, wenn jeder Band ein anderes Protagonistenpärchen hat, ansonsten dreht sich das alles immer endlooooos im Kreis.
    Bei Fantasy ist mir das meist egal, da die Welt ja schon spannend genug ist.
    Obwohl ich gerne Reihen lese, merke ich immer mehr, dass mich das Warten oft nervt. Meist nervt es mich so sehr, dass ich (obwohl Band 1 ein absolutes Herzensbuch war) gar keine Interesse an der Fortsetzung habe. Bei mir war das zuletzt bei „Das Mädchen aus Feuer & Sturm“ so. Klasser Auftakt, aber durch das Warten verlor ich die Interesse an der Geschichte.

    Mittlerweile liebe ich es auch sehr Buchserien zu lesen. GRIMM CHRONIKEN, DAS ERBE DER MACHT, THE Z IN ME…und wie sie sonst noch alles so heißen. Großer Vorteil: Die Autoren sind (jedenfalls bei mir) alle deutschsprachig, sodass das Übersetzten wegfällt und eine Reihe, wo es monatlich weitergeht. So erspare ich mir eine viel zu lange Wartezeit.

    Ich lese also beides gerne. Reihen und Einzelbände, auch wenn es mir jetzt schon öfters passiert ist, dass ich mit einem vermeintlichen Einzelband begonnen habe und plötzlich war es der Auftakt einer Reihe. Sowas kann nervig sein.

    Ansonsten mache ich es so wie du, wenn mich eine Reihe nicht fesselt, dann lese ich auch nicht weiter. Manchmal, wenn die Idee echt gut ist, gebe ich Band 2 noch eine Chance, aber wenn das auch nichts für mich ist, breche ich die Reihe ab. Dafür ist mir meine Zeit zu schade.

    Alles Liebe,
    Tina
    von Tianas Bücherfeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.