Zwischen dir und der Dunkelheit von Antonia Neumayer

Zwischen dir und der Dunkelheit von Antonia Neumayer

|Werbung| „Zwischen dir und der Dunkelheit“ wurde mir durch den Heyne Verlag über das Bloggerportal als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank. Engel, Dämonen und das historische München, mehr verrate ich nicht…

Zwischen dir und der Dunkelheit

Von Antonia Neumayer

Zwischen dir und der Dunkelheit

Ihre Youtube-Videos über die Sagen und Mythen Bayerns sind so beliebt, dass Sera, Jo und Mark die Genehmigung erhalten, nachts in der Münchner Frauenkirche zu drehen. Als sie sich dem berühmten Teufelstritt im Steinboden nähern, geschieht das Unfassbare: Der Fußabdruck beginnt zu leuchten, und ein unheimlicher Wind fegt durch die Kathedrale. Obwohl die drei alles auf Video festhalten, ernten sie nur Hass und den Spott ihrer Follower, was vor allem Sera nahe geht. Hat sie sich alles nur eingebildet? Oder gibt es in der Frauenkirche, von der sie Nacht für Nacht träumt, wirklich übernatürliche Phänomene? Schnell stellt Sera fest, dass sie nicht die einzige ist, die dem Rätsel auf den Grund gehen will: die schöne Lily und der geheimnisvolle Elias bieten ihr ihre Hilfe an. Doch die beiden verfolgen ihre eigenen Ziele – und sind bereit, dafür über Leichen zu gehen …

Bild- und Textquelle: Randomhouse


Bibliografie
Erscheinungsdatum: 12. Oktober 2020
Reihe: nein
Verlag: Heyne
Seiten: 384
Preis: Taschenbuch 14,99€, EBook 11,99€
ISBN: 978-3-453-32102-1
Weitere Informationen zu „Zwischen dir und der Dunkelheit“ direkt bei Randomhouse oder Amazon.de

Zwischen dir und der Dunkelheit  Von Antonia Neumayer

Meine Meinung:

 

Auf „Zwischen dir und der Dunkelheit“ von Antonia Neumayer wurde ich aufmerksam, weil das Buch sich um die Mythen und Legenden der Frauenkirche in München dreht. Und das fand ich doch mehr als interessant, ein Buch von einem Ort zu lesen, an dem ich selbst schon war.

Um es kurz zu machen: das Buch ist so viel mehr! Und es ist wirklich genial gemacht. Ein Mix aus Mythen, Engel und Dämonen und Historisch. Eine Geschichte über Freundschaft, Vertrauen und Loyalität. Das Dumme ist nur, ich kann euch gar nicht so wirklich viel zu dem Buch erzählen, denn einfach alles würde spoilern.

Zu Beginn lernen wir Sera kennen, die mit ihren beiden WG-Mitbewohnern einen YouTube Kanal über Mythen und Sagen in Bayern betreibt. Bei einem nächtlichen Dreh in der Frauenkirche ist sich Sera plötzlich sicher, den Teufel höchstpersönlich kurz zu sehen. Leider ist auf den Videos nichts zu finden und die Internetgemeinde lacht das Trio aus. Doch Sera ist sich sicher, da ist mehr und trifft auf Lily, die ihr das mehr zeigen will.

Und ab hier kann ich einfach nichts mehr erzählen, denn da passiert so viel. Ich gebe euch Hinweise. In „Zwischen dir und der Dunkelheit“ nehmen Engel und Dämonen einen großen Part ein. Und die Religion. Aber auch das heutige München und das München des 15. Jahrhunderts sind fest miteinander verknüpft. Den Rest müsst ihr selbst herausfinden, wie das alles zusammenpasst.

Antonia Neumayer konnte mich mit ihrem Stil sofort abholen. Er ist herrlich leicht zu lesen, dazu super informativ, ohne zu erschlagen. Denn wir bekommen so einige Mythen präsentiert. Alles echt interessant zusammengesetzt. Dazu gibt es jede Menge Wendungen, Enthüllungen und Überraschungen. Und das schon recht am Anfang, weswegen ich euch auch zur Story selbst nicht viel sagen kann.

Mir hat das Buch richtig gut gefallen. Dieser Mix aus historisch und jetziger Zeit war so interessant, vor allem wurden da eben die Themen behandelt, die mich richtig interessieren. Und das Spätmittelalter ist eh meine liebste Zeit. Aber alles ist perfekt miteinander verknüpft und baut aufeinander auf, so dass eine stimmige und überraschende Geschichte entsteht. Einziger Minuspunkt für mich: es kam des Öfteren zu Wiederholungen, weil die Zusammenhänge immer wieder erklärt wurden. Für mich als Leser waren diese bereits offensichtlich, für die Protas noch nicht. So verlor die Geschichte immer wieder kurzzeitig an Spannung, aber wirklich nur kurz.

Die Charaktere fand ich klasse. Nur dummerweise kann ich euch auch hier nichts sagen, denn nichts ist, wie es scheint. Aber Sera war mir von Anfang an sympathisch und sie ist ein extrem interessanter Charakter. Genauso wie Elias. Wir erleben, wie beide an ihrer Aufgabe wachsen. Wie sie zu sich selbst finden und Vergangenheit und Gegenwart einen. Ich hatte eine große Freude, die beiden zu verfolgen und ihr Abenteuer zu erleben.

Ihr seht, mich konnte „Zwischen dir und der Dunkelheit“ echt begeistern. Vor allem, weil es mal was anderes in der Sparte Engel und Dämonen war. Gemischt mit Realität und Vergangenheit. Das hat mir unglaublich gefallen. Ich kann es nur empfehlen.

Mein Fazit:

 

Mit „Zwischen dir und der Dunkelheit“ hat Antonia Neumayer eine überraschende und spannende Geschichte in München erschaffen. München im Spätmittelalter und heute. Engel und Dämonen. Religion und Spirituelles. Ein wirklich faszinierender Mix, der mich überzeugen konnte. Stellenweise verlor die Geschichte für mich immer wieder kurzzeitig an Spannung, weil Zusammenhänge zu viel nochmals erklärt und wiederholt wurde. Aber das hatte sich schnell wieder. Von mir eine klare Leseempfehlung und 4,5 Sterne. (Auf den gängigen Portalen 5)

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.