Die schönste Lesezeit des Jahres naht

Die schönste Lesezeit des Jahres naht

Die schönste Lesezeit des Jahres

Die schönste Lesezeit des Jahres naht

 

Hallo meine Lieben,

auch wenn man es ungern sagt, die Temperaturen zeigen es bereits und auch die Tage werden wieder kürzer. Der Herbst naht und ich freue mich darauf. Nicht, dass es jetzt wieder kalt wird und ich eigentlich nur noch frierend durch die Gegend laufe. Auch nicht, dass es bald mehr dunkel als hell ist. Sondern darauf, dass der Herbst einfach meine liebste und schönste Lesezeit des Jahres ist.
Warum das so ist, erzähle ich euch jetzt und bin natürlich auch auf eure Meinungen gespannt. Und natürlich zeige ich euch auch meine 3 heiß ersehntesten Herbstneuerscheinungen.

Erstmal muss ich sagen: ja, ich liebe den Sommer! Auf dem Balkon und im Garten lesen. Die lauen Abende lesend draußen verbringen, weil man bei 30 Grad im Dachgeschossschlafzimmer einen Hitzetod sterben würde. Aber wenn ich ehrlich zu mir bin, ist mir das Lesen im Sommer auch teils echt zu anstrengend. Zumindest war das diesen Sommer bei mir so. Teils saß ich nur da und habe vor mich hingeschwitzt. Und dann auch noch ein Buch in die Hand nehmen, das war mir oft zu anstrengend. Der Kopf mochte auch nicht so wie ich und da wurde es schon schwer, sich richtig auf ein Buch zu konzentrieren.

Aber das ist im Herbst anders. Da lese ich auch erfahrungsgemäß am meisten. Gut, ich sage, noch liebe ich den Übergang in den Herbst, denn gerade wechseln die Bäume ihre Farbe und die Sonne scheint noch, auch wenn sie nicht mehr so warm ist. Ich liebe die Farben in der Natur einfach. Ein richtiger Ostalbherbst ist aber meist neblig und nass, das kommt bald wieder. Und dann setzt sie ein: meine schönste Lesezeit des Jahres.
Ich sehe mich jetzt schon mit Kuscheldecke und Tee auf der Couch. Meine beiden Lieblingsutensilien beim Lesen. So kann ich dann auch Stunden verbringen und das Wetter draußen kann machen, was es will. Es stört mich nicht, denn ich reise gemütlich in ferne Welten.
Perfekt dazu erscheinen natürlich im Herbst auch wieder geniale Bücher und es werden sicherlich noch mehr, denn die Buchmesse steht auch bald an. Mein erstes Mal in Frankfurt und ich freue mich schon wahnsinnig darauf. Mein Geldbeutel und meine Wunschliste wohl eher nicht, aber die ignoriere ich gekonnt wenn ich mit meiner Marion von Books have a soul unterwegs bin :)

Natürlich zeige ich euch auch, auf welche Bücher ich mich im Herbst am meisten freue. Meine Top 3 und das war gar nicht so einfach, mich da zu entscheiden, das seht ihr dann wieder in den Monatsvorschauen.
Aber auf diese drei freue ich mich am meisten:

Cassardim von Julia Dippel

Cassardim von Julia Dippel

Gefährlich, überraschend und fesselnd – willkommen in Cassardim!
Amaia ist gerade sechzehn geworden – zum achten Mal. Warum ihre Familie so langsam altert und warum sie keinem ihrer fünf Geschwister ähnelt, möchte Amaia unbedingt herausfinden, aber ihre Eltern tun alles, um dieses Familiengeheimnis zu wahren – ständige Umzüge, strenge Regeln und Gedankenkontrolle inklusive. Amaia sieht ihre Chance gekommen, als ihre älteren Brüder eines Tages einen Gefangenen mit nach Hause bringen: den geheimnisvollen wie gefährlichen Noár, der ebenso wenig menschlich ist wie sie. Doch dann wird Amaias Familie angegriffen und plötzlich ist Noár ihre letzte Hoffnung: Er verlässt mit ihnen die Menschenwelt und bringt sie nach Cassardim, ins Reich der Toten, wo Amaia zwischen Intrigen, Armeen, lebendig gewordenen Landschaften, unwirklichen Kreaturen und mächtigen Fürstenhäusern endlich ihre Antworten findet – und ihr Herz verliert.

(Bild- und Textrechte Thienemann-Esslinger Verlag, erscheint am 17. Oktober)


Grisha Trilogie von Leigh Bardugo

Grisha Trilogie von Leigh Bardugo

Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren von Ravka. Jemand, der entbehrlich ist – ganz anders als ihr Kindheitsfreund Malyen, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Doch als Alina Mal bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich alles für sie, denn sie findet heraus, dass sie eine Grisha ist, die über große Macht verfügt.
Alina wird ins Trainingslager der Grisha versetzt, der magischen und militärischen Elite Ravkas. Dort findet sie einen ganz besonderen Mentor: Den ältesten und mächtigsten der Grisha, der nur der »Dunkle« genannt wird und der schon bald ganz eigene Pläne mit Alina verfolgt.
Als in Ravka ein blutiger Bürgerkrieg ausbricht, wird Alina darin zur Schlüsselfigur – ebenso wie ein anderer, der mehr ist, als er zu sein vorgibt: Nikolai Lantsov. Freibeuter, Soldat und Bastard eines mächtigen Mannes.
Mit dem vom Krieg zerrissenen Ravka, dem ausgeklügelten Magie-System der Grisha und ihren lebendigen, facettenreichen Charakteren hat Leigh Bardugo eine faszinierende, innovative Welt geschaffen, die weltweit Millionen Fans begeistert.

(Bild- und Textquelle: Verlagsgruppe Droemer Knaur, erscheint 01. Oktober 2019)


Vicious von Victoria Schwab

Vicious von Victoria Schwab

Victor Vale und Eli Ever wollen sterben. Allerdings nicht, um tot zu bleiben, sondern um mit außergewöhnlichen Fähigkeiten wieder aufzuerstehen. Als junge, brillante Medizinstudenten wissen sie genau, was sie tun. Sie planen das Experiment minutiös ­? und haben Erfolg: Beide kommen verwandelt wieder ins Leben zurück. Eli entwickelt eine erstaunliche Regenerationskraft und wird praktisch unsterblich, Victor kann anderen Schmerz zufügen oder nehmen.
Was sie nicht unter Kontrolle haben, ist die Tragödie, die durch ihr Experiment ausgelöst wird. Denn Superkräfte allein machen keine Helden …

(Bild- und Textquelle: Fischer Tor, erscheint 27. November 2019)


Jaaa, ich freue mich auf den Herbst. Da wird es sicherlich auch wieder aktiver auf meinem Blog. Denn ich habe schon gemerkt, wenn es draußen so heiß ist, bin ich wenig motiviert am PC zu sitzen und Beiträge zu schreiben während ich an der Tastatur festklebe.

Habt ihr auch eine Lieblingslesezeit im Jahr oder ist das bei euch egal? Wie macht ihr es euch denn gemütlich?
Lasst es mich wissen.

Eure Kerstin.

Loading Likes...

2 Gedanken zu „Die schönste Lesezeit des Jahres naht

  1. Hallo Kerstin,

    ich kann dich verstehen. Ich bin durch und durch ein Herbstkind. Im Herbst geboren und dort fühle ich mich am wohlsten.
    Über den Sommer hab ich auch weniger gelesen und gebloggt, dafür war es einfach viel zu warm gewesen.
    Schade, das es mittlerweile kaum noch einen Herbst gibt. Es ist entweder warm oder sofort kalt. Gerade ein paar „Übergangstage“ gibt es dazwischen.

    Deine vorgestellten Neuerscheinungen klingen alle echt genial! Vor allem VICIOUS klingt mal sehr geil (sorry für die Wortwahl ;P) und CASSADIM erscheint genau an meinem Geburstag, dass soll wohl Schicksal sein :D

    Alles Liebe,
    Tina
    von Tianas Bücherfeder

    1. Huhu Tina,

      solange kein Schnee liegt, ist es für mich Herbst *lach* Ich bin zwar ein Frühlingskind, aber da bin ich mehr unterwegs, deswegen liebe ich den Herbst so.
      Ohne schlechtes Gewissen nichts tun außer lesen :)

      Liebe Grüße, Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.