Cassardim (1) von Julia Dippel – ein intensives Lesehighlight

Cassardim (1) von Julia Dippel – ein intensives Lesehighlight

|Werbung| Cassardim wurde mir von Thienemann-Esslinger als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank. Und was soll ich sagen, diese Frau kann es einfach.

Cassardim

Jenseits der Goldenen Brücke

Von Julia Dippel

Cassardim von Julia Dippel
Gefährlich, überraschend und fesselnd – willkommen in Cassardim!
Amaia ist gerade sechzehn geworden – zum achten Mal. Warum ihre Familie so langsam altert und warum sie keinem ihrer fünf Geschwister ähnelt, möchte Amaia unbedingt herausfinden, aber ihre Eltern tun alles, um dieses Familiengeheimnis zu wahren – ständige Umzüge, strenge Regeln und Gedankenkontrolle inklusive. Amaia sieht ihre Chance gekommen, als ihre älteren Brüder eines Tages einen Gefangenen mit nach Hause bringen: den geheimnisvollen wie gefährlichen Noár, der ebenso wenig menschlich ist wie sie. Doch dann wird Amaias Familie angegriffen und plötzlich ist Noár ihre letzte Hoffnung: Er verlässt mit ihnen die Menschenwelt und bringt sie nach Cassardim, ins Reich der Toten, wo Amaia zwischen Intrigen, Armeen, lebendig gewordenen Landschaften, unwirklichen Kreaturen und mächtigen Fürstenhäusern endlich ihre Antworten findet – und ihr Herz verliert.

Bild- und Textquelle: Thienemann-Esslinger Verlag


Bibliografie
Erschienen: 17. Oktober 2019
Reihe: ja, Band 1
Verlag: Planet!
Seiten: 528
Preis: Hardcover mit Schutzumschlag 18,00€, EBook 13,99€
ISBN: 978-3-522-50645-8
Weitere Informationen zu Cassardim direkt bei Thienemann-Esslinger oder Amazon.de

Cassardim von Julia Dippel

Meine Meinung:

 

Manch einer von euch kann sich vielleicht noch erinnern, dass ich Julia Dippel für ihre IZARA Reihe feiere. Ich bin ihrem Schreibstil und der Vielfalt ihrer Fantasie einfach nur verfallen. So musste ich natürlich auch zu Cassardim greifen, auch wenn immer ein kleines Stimmchen im Hinterkopf zweifelte, ob sie mich mit ihrer neuen Reihe auch begeistern kann. Und ich sage extra auch, denn ich vergleiche Cassardim nicht mit Izara, sonst müsste ich ja sagen, dass Cassardim erwachsener, brutaler und noch einnehmender ist.

Ich betrachte Cassardim als eigenständige Reihe und muss hier sagen: es ist leider geil! Und das, meine lieben Leser, ist noch dezent untertrieben. Denn darf ich euch vorstellen, die zweite Highlightreihe, die diese grandiose Autorin hingelegt hat.

Willkommen in Cassardim! Wo das Herz stärker ist als der Wille und die Grausamkeit regiert!

Ich muss mich echt zusammenreißen, dass ich hier nicht einfach nur schwärme, ich kann euch sogar etwas Kritik präsentieren. Dazu aber später. Fangen wir doch von vorne an.

Julia Dippel schreibt einfach bombastisch. Ich feiere sie und ich knie jedes Mal vor ihr, wenn ich sie sehe. So einnehmend, so voller Spannung und Emotionen. Sie zeichnet ihre Charaktere so authentisch. Die Handlung ist so vielfältig und undurchschaubar. Es ist einfach immer ein intensives Lebeerlebnis.

Auch in Cassardim konnte sie mich von der ersten Seite an gefangen nehmen. Es war sofort unheimlich faszinierend und geheimnisvoll. Wir lernen die Prota Amaia kennen, man merkt sofort, dass hier etwas komisch ist und dann gerät sie auch noch in Gefahr. Ja, ich musste das Buch einfach wegsuchten.

Amaia und ihre Geschwister sind anders als wir Menschen, auch wenn sie in der Menschenwelt leben. Zumindest was ihr Alter angeht. Zudem ist sie einfach unheimlich sympathisch. Sie ist selbstbewusst, trieft vor Sarkasmus und kann dazu noch zuschlagen. Sie ist der Überzeugung, dass sie und ihre Familie die Macht der Worte kontrollieren können und deswegen immer wieder umziehen müssen. Außerdem leben sie in ständiger Gefahr vor dem Bösen, dem Chaos. Eines Abends macht sie Bekanntschaft mit dem mysteriösen Gefangenen in ihrem Keller und muss feststellen, dass sie nicht mal ansatzweise eine Ahnung hatte, was da in ihrem Leben eigentlich vor sich geht. Und plötzlich ist sie in Cassardim.

Mehr erzähle ich nicht! Das müsst ihr selbst erleben. Glaubt mir! Diese Geschichte ist der Wahnsinn! Ja, ich schreibe absichtlich mit Ausrufezeichen, sonst müsste ich in Großbuchstaben schreiben. Dieses Buch ist voll von Überraschungen. Wendungen, dass euch die Luft wegbleibt. Charakteren, denen ihr verfallen werdet oder am liebsten eigenhändig töten möchtet. So voller Hochspannung mit einer Sogwirkung. Wenn ihr das Buch aus der Hand legen könnt, stimmt wirklich was nicht mit euch :) (Spaß)

Ich liebe die Welt von Cassardim, die Julia Dippel gezeichnet hat. Diese Totenwelt ist soooo unheimlich vielfältig und faszinierend. So wunderschön und atemberaubend gezeichnet. Dazu natürlich auch noch gefährlich, brutal und intrigant. Denn regiert wird diese Welt von dem Kaiser im Goldenen Berg, der seine ganz eigenen Pläne verfolgt, und seinen Fürsten der einzelnen Völker. Ich konnte nicht genug von dieser Welt bekommen und würde sie wirklich selbst gerne mal erleben.

Natürlich an der Seite von Noár! Ladies, haltet eure Schlüpper fest! Dieser Mann ist der ABSOLUTE Hammer. Voller Überraschungen, unnahbar und einfach ein Held. Ich bin ihm mit der ersten Beschreibung verfallen und saß nur schreiend vor´m Buch: da ist er! Meins! Wie heißt der denn?!

Und übrigens ist nicht nur er heiß…da gibt es noch Pash und Rhome. Ein bisschen krank im Kopf, aber absolut zum Niederknien :)

Oh man, ich komme ins Schwärmen, aber damit ich auch meine Kritik anbringe, hier ist sie. Die Liebesgeschichte. Und neeeein, nicht Augenrollen. Ich finde sie großartig, wirklich! Überhaupt nicht aufdringlich und emotional gezeichnet. ABER: es gab schon eine kurze Zeit, da wollte ich Amaia einfach nur schütteln und sie anschnauzen, weil ich schon etwas erkannt habe, für das sie offensichtlich zu blind war. Ja, das ist alles. Das ist Jammern auf sehr hohem Niveau, aber auch das wollte ich anbringen. Denn sonst habe ich nichts, rein gar nichts auszusetzten und warte auch hier sehnsüchtig auf den nächsten Band. Lest es, wenn ihr mir nicht glaubt und verliert euch selbst in Cassardim.

 

Mein Fazit:

 

Dass Julia Dippel für mich einfach eine anbetungsdürftige Göttin des Schreibens ist, muss ich euch ja nicht mehr erzählen. Nach IZARA war ich unheimlich gespannt, ob sie mich mit „Cassardim“ auch wieder einfangen kann. Kann sie! Und wie! Cassardim ist ein echtes Highlight für mich. Noch kann ich nicht sagen, dass ich es mehr liebe, da ich noch nicht lange genug in dieser grandiosen Welt war, aber es braucht sich auf keinen Fall verstecken. Cassardim ist erwachsener, düsterer, brutaler und auch so unheimlich faszinierend, atemberaubend und emotional einnehmend. Ich liebe die Totenwelt, ich liebe Noár und ich feiere Cassardim. Was eine Geschichte! → Highlight ←

 

Und hier findet ihr noch weitere Rezensionen und Beiträge zu Julia Dippel:

10 Gründe, warum auch ihr IZARA von Julia Dippel verfallen werdet

Izara- Das ewige Feuer von Julia Dippel

IZARA – Stille Wasser von Julia Dippel oder wie ich mein Herz verlor

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.