Die Ungeheuerlichen – Das Böse ist auf deiner Seite von Paul Durham

Die Ungeheuerlichen – Das Böse ist auf deiner Seite von Paul Durham

|Werbung| Die Ungeheuerlichen wurden mir vom Dragonfly Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank. Es war unheimlich, spannend und unterhaltsam.

Die Ungeheuerlichen – Das Böse ist auf deiner Seite
Von Paul Durham

Die Ungeheurlichen von Paul Durham

Manchmal kann dich nur das Böse retten
Düstere Legenden ranken sich um Rileys Heimatstadt. Eines Nachts erwacht eine von ihnen in Gestalt der totgeglaubten Nobolde wieder zum Leben. Die Einzigen, die die Stadt vor den Monstern aus den Sümpfen beschützen können, sind die Ungeheuerlichen. Doch die hat der Graf vor langer Zeit zu Aussätzigen erklärt. Wem kann Riley jetzt noch trauen? Soll sie sich an die Regeln halten, die ihr von klein auf eingebläut wurden, oder auf ihr Gewissen hören? Und ist es möglich, dass es manchmal die Bösen braucht, um die wahren Monster zu besiegen?

Bild- und Textquelle: Dragonfly Verlag


Bibliografie
Erscheinungsdatum: 19. Dezember 2019
Verlag: Dragonfly
Reihe: Band 1
Seiten: 368
Preis: Hardcover 15,00€, Ebook 9,99€
ISBN: 9783748800132
Altersempfehlung: ab 11 Jahren
Weitere Informationen zu „Die Ungeheuerlichen“ direkt bei Dragonfly oder Amazon.de

Die Ungeheuerlichen von Paul DurhamMeine Meinung:

 

Wer mich kennt, weiß, dass meine innere Coverbitch manchmal einfach ausrastet. Deswegen musste auch unbedingt „Die Ungeheuerlichen“ von Paul Durham hier einziehen und gelesen werden. Ich liebe das Cover total und Kinderbücher lese ich einfach zu gerne zwischendurch. Und das hier war einfach nur herrlich.

Der Autor führt uns in ein mittelalterlich anmutendes Setting und allein davon bin ich ja schon begeistert. Dazu erzählt er uns, dem Zielgruppenalter gerecht, in einem leichten, humorvollen und einnehmend Stil Rileys Geschichte. Und die hat es echt in sich.

Riley lebt mit ihrer Mutter und ihrer kleinen Schwester im Randbezirk von Moderfurt, um das sich zahlreiche Legenden und Geheimnisse scharen. Direkt angrenzend sind die Sümpfe, in denen es vor Monstern und Schreckgestalten wimmeln soll und gerade die, die die Stadt immer beschützt haben, sind seit Jahrzehnten verschwunden: Die Ungeheuerlichen. Beides gibt es angeblich nicht mehr, doch eines Tages steht Riley plötzlich einem furchterregenden Nobold gegenüber. Wer wird die Stadt jetzt beschützen? Der unausstehliche Graf? Lasst euch überraschen und vor allem dieses Abenteuer nicht entgehen.

Mich konnte Paul Durham von der ersten Sekunde an begeistern. Direkt spannend und rasant steigen wir in die Geschichte ein, die wirklich geheimnisvoll und packend erzählt wird. Wir lernen Riley und ihre beiden besten Freunde in Aktion kennen und ich habe alle drei sofort in mein Herz geschlossen. Da es in so einem kleinen Städtchen schon mal langweilig werden kann, haben sich die drei allerlei Abenteuer ausgedacht.
Die Geschichte selbst ist wirklich großartig und ich empfehle sie nicht nur für die Zielgruppe. Voller Humor und faszinierenden Ideen führt uns Paul Durham durch dieses Abenteuer, das wirklich nie langweilig wird. Er beschreibt das Örtchen, die Personen und Monster so herrlich, dass ich es mir alles genauestens vorstellen konnte.
Dazu sind die Charaktere wirklich genial gezeichnet. Allen voran die tollpatschige und eigensinnige Riley, die sich nicht unbedingt immer an die lebensnotwendigen Regeln ihrer Mutter hält. Ihre Schwester Lottie schießt allerdings den Vogel ab, was sie mich zum Lachen gebracht hat, absolut genial. Und dann wären da noch ein tätowierter, geheimnisvoller Fremder, ein Mann mit Affe und viele, viele andere. Die Auswahl an Charakteren ist unheimlich groß und vielfältig und natürlich gibt es auch genügend, die man einfach nur hassen kann.

Mich konnte Paul Durham mit seinen Ungeheuerlichen überzeugen und bestens unterhalten. Wer gerne Kinderbücher liest, sollte sich das nicht entgehen lassen.

 

Mein Fazit:

 

Paul Durham hat mit „Die Ungeheuerlichen“ ein spannendes, rasantes und absolut faszinierendes Abenteuer geschaffen. Inmitten eines mittelalterlichen Settings warten auf uns alte Legenden, Geheimnisse, Gefahren und etliche Überraschungen. Sehr bildhaft und einnehmend erleben wir das Leben der 11jährigen Riley, die es mit Regeln nicht so hat und gerne durch das Leben stolpert. Ich fand die Geschichte wirklich höchst amüsant und spannend. Es wurde nicht eine Sekunde langweilig. Ich kann es euch nur ans Herz legen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.