Abgefackelt von Michael Tsokos

Abgefackelt von Michael Tsokos

|Werbung| Abgefackelt wurde mir durch die verlagsgruppe Droemer Knaur als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank. Mir hat diese Mischung aus Realität und Fiktion richtig gut gefallen.

Abgefackelt
Von Michael Tsokos

Abgefackelt von Michael Tsokos

Echte Fälle, authentische Ermittlungen:
True Crime von Deutschlands bekanntestem Rechtsmediziner Michael Tsokos
Rechtsmediziner Paul Herzfeld steckt sein letzter Fall noch in den Knochen, weshalb er vorübergehend von Kiel nach Itzehoe auf eine vermeintlich ruhigere Stelle in der Pathologie versetzt wird. Doch die dortige Ruine des Klinikumarchivs zeugt von einem Flammenmeer, in dem nicht nur tausende Akten und Gewebeproben dem Feuer zum Opfer fielen, sondern auch Herzfelds Vorgänger in der Pathologie den Tod fand. Ein Todesfall mit zu vielen Ungereimtheiten, wie Herzfeld findet. Und je weiter er nachforscht, desto klarer wird, dass er einem Skandal ungeheuren Ausmaßes auf der Spur ist. Die Gesundheit der Bevölkerung Norddeutschlands ist ernsthaft bedroht. Seine Ermittlungen auf eigene Faust bleiben nicht lange unentdeckt, denn bald verfolgt ihn eine eiskalte Killerin auf Schritt und Tritt. Ihr Mordwerkzeug: eine Drohne. Ihr Lieblingsspielzeug: Feuer.
Während immer mehr Leichen auf Paul Herzfelds Sektionstisch landen, bringen seine Nachforschungen den Rechtsmediziner erneut in akute Lebensgefahr.

Bild- und Textquelle: Verlagsgruppe Droemer Knaur


Bibliografie:
Erscheinungsdatum: 03. Februar 2020
Verlag: Knaur TB
Seiten: 352
Preis: Klappenbroschur 14,99€, EBook 12,99€
ISBN: 978-3-426-52440-4
Weitere Informationen zu Abgefackelt direkt bei der Verlagsgruppe Droemer Knaur oder Amazon.de

Abgefackelt von Michael Tsokos

Meine Meinung:

 

Da ich ein riesiger Fan von True Crime und generell auch von Sachbüchern über Gerichtsmedizin und Forensik bin, musste ich auch „Abgefackelt“ von Michael Tsokos lesen. Bisher kannte ich nur die Sachbücher von ihm und habe auch Band 1 dieser Paul Herzfeld Reihe nicht gelesen. Das geht ohne Probleme, wie ich finde, denn die einzelnen Fälle sind in sich abgeschlossen. Und ich habe nichts vermisst.
Michael Tsokos hat in „Abgefackelt“ reale Ereignisse zu einem fiktiven Thriller zusammengesetzt und diesen mit ausführlicher rechtsmedizinischer Ermittlungsarbeit und Hochspannung gefüllt.
Das muss man mögen, würde ich mal sagen, denn wir erleben mehrere Obduktionen ausführlichst und auch das Ermittlungsgeschehen ist eher medizinischer Natur. Aber alles so verständlich erklärt, dass auch ich Laie folgen konnte.
Den Stil von Michael Tsokos fand ich sehr amüsant, aber nicht auf den Humor bezogen, sondern auf seine Art des Schreibens. Ich hatte zwischendurch schon den Eindruck als würde ich einem medizinischen Vortrag lauschen. Ich fand alles etwas nüchtern angehaucht, aber dennoch hat er eine richtige Spannung reingebracht, so dass ich einfach nur durch die Seiten geflogen bin.
Die Grundstory des Thrillers hat mich jetzt nicht so begeistert auch wenn diese tatsächlich auf realen Begebenheiten beruht, wie er im Nachwort sagt, aber es ist einfach nicht meine Thematik, weshalb ich es gerade im Mitteleteil der Ermittlungen doch recht langatmig fand. Ich kann euch auch gar nicht erzählen, um was es ansatzweise geht, denn das würde alles spoilern. Das müsst ihr, bei Interesse, selbst herausfinden.
Die Hintergründe der Geschichte und wer denn als Täter dahintersteckt sind zwischendurch doch recht offensichtlich, aber ich denke, das war auch nicht die Absicht, das zu verschleiern, da die Sichtweise der Erzähler kapitelweise wechselt und man recht schnell einen Einblick erhält. Das Motiv fehlte und das galt es zu ermitteln. Mir fehlte etwas der Thrill im Ganzen, der dann aber im letzten Drittel voll einsetzte. Unterstützt durch kurze, knackige Kapitel wird das Tempo rasant angehoben und ich konnte das Buch nicht mehr weglegen. Die Ereignisse überschlagen sich und es herrscht einfach Hochspannung.
Wie gesagt, mir hat diese Mischung aus Realität und Fiktion richtig gut gefallen, denn man merkt einfach, dass Michael Tsokos vom Fach ist und genau weiß, was er da schreibt. Wenn ihr euch auch etwas für die Thematik interessiert, kann ich euch das Buch nur empfehlen.

 

Mein Fazit:

 

Michael Tsokos hat mit „Abgefackelt“ einen Thriller geschaffen, indem er meisterhaft Realität mit Fiktion verknüpft. Mir hat die Ermittlungsarbeit mit dem Hauptaugenmerk auf die Rechtsmedizin sehr gut gefallen, es ist mal was Anderes und man merkt, dass der Autor vom Fach ist. Insgesamt fehlt mir zu Beginn etwas der Thrill, was sich allerdings gegen Ende in absolute Hochspannung wandelte. Wer auch ein Faible für True Crime hat, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.