Nocturna – Das Spiel des Fuchses von Maya Motayne

Nocturna – Das Spiel des Fuchses von Maya Motayne

|Werbung| Nocturna wurde mir durch die Verlagsgruppe Randomhouse über das Bloggerportal als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank. Nach einigen Startschwierigkeiten konnte mich dieser in sich geschlossene Auftakt komplett überzeugen.

Nocturna – Das Spiel des Fuchses

Von Maya Motayne

Nocturna – Das Spiel des Fuchses  Von Maya Motayne

Wenn Tag und Nacht aufeinandertreffen, beginnt das Spiel des Fuchses – und es ist tödlich.
Es ist Jahre her, dass Finn zuletzt ihr eigenes Gesicht erblickt hat. Denn die Gesichtsdiebin verfügt über Magie, die es ihr erlaubt, ihre Erscheinung beliebig zu verändern. Doch nicht nur sie weiß, wie nützlich dieses Talent ist: Ein finsterer Unterweltboss hat Finn in seiner Gewalt. Sollte die Gesichtsdiebin daran scheitern, einen Auftrag für ihn auszuführen, wird sie ihrer Kräfte für immer beraubt werden. Der gutmütige Prinz Alfehr, Thronfolger wider Willen, wendet ebenfalls zwielichtige Magie an: Er will seinen verschwundenen älteren Bruder, den Kronprinzen, finden, obwohl alle glauben, er sei tot. Als sich Finn und Alfehr gegenüberstehen, ist es, als würden Kräfte so unterschiedlich wie Tag und Nacht aufeinanderprallen. Und diese Wucht setzt eine ungeahnt böse Magie frei …

Bild- und Textquelle: Randomhouse


Bibliografie
Erscheinungsdatum: 21. Dezember 2020
Reihe: ja, Band 1, aber in sich geschlossen
Verlag: Blanvalet
Seiten: 512
Preis: Taschenbuch 15,00€, EBook 11,99€
ISBN: 978-3-7341-6188-9
Weitere Informationen zu „Nocturna“ direkt bei Randomhouse oder Amazon.de

Nocturna – Das Spiel des Fuchses  Von Maya Motayne

Meine Meinung:

 

Bei Nocturna von Maya Motayne hat mich ganz klar dieses außergewöhnliche Cover magisch angezogen und auch dieses Mal sollte mich mein Coverherz nicht täuschen.

Durch den angenehmen Schreibstil fand ich recht schnell in die Geschichte, auch wenn ich etwas länger keine Ahnung hatte, wo sie uns denn hinführen wird. Ich hatte zunächst ein paar Problemchen mit den Charakteren, zumindest Prinz Alfie, aber die sollten unbegründet bleiben, wie ihr später sehen werdet. Das Magiesystem hat sich mir nicht sofort erschlossen, aber dann schlug es voll ein. Elementarmagie gemischt mit mehr, das ich euch nicht verraten werde und das wirklich faszinierend eingesetzt. Und dazu noch sehr gewaltbereit und düster.

In der ersten Hälfte des Buches kam es dadurch bei mir aber immer wieder zu etwas Spannungsverlust, da ich auch nicht einschätzen konnte, wie sich alles entwickelt, aber meine Bedenken waren absolut unbegründet. Die zweite Hälfte des Buches war einfach nur mega. Hier wirkte das Zusammenspiel der Charaktere, der Magie und der interessanten Handlung komplett auf mich und ich wurde einfach mitgerissen. So habe ich auch knapp 300 Seiten einfach am Stück runtergelesen, weil ich mich nicht mehr trennen konnte.

Prinz Alfie kehrt nach dem Verschwinden seines Bruders gerade erst wieder an den Königshof zurück, um sein Erbe als zukünftiger König anzutreten. Sehr zu seinem Widerwillen. Allerdings lässt er es ein letztes Mal auf ein tödliches Spiel ankommen, um seinen Bruder doch noch zu finden. Hier trifft er auf die trickreiche Diebin Finn, die es ebenfalls auf den Gewinn abgesehen hat. Es kommt zum bitteren Aufeinandertreffen mit schweren Folgen und einer daraus resultierenden Zusammenarbeit. Und das, wo sich beide weder ähnlich sind noch leiden können. Kann das wohl gut gehen? Immerhin gilt es eine böse Macht einzudämmen. Lasst euch überraschen.

Für mich haben in Nocturna ganz klar die Charaktere und die Handlung punkten können. Erzählt wird uns die Geschichte abwechselnd aus Finns und Alfies Sicht. Später kommt eine weitere Person hinzu. Und diese Sichtweisen habe ich geliebt, denn Finn und Alfie könnten nicht unterschiedlicher sein. Finn habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Eine sehr starke Persönlichkeit mit spitzer Zunge und schlagkräftiger Faust. Außerdem ist ihre Magie wirklich beeindruckend. Alfie war mir erst gar nicht so sympathisch und seine Magie gewöhnungsbedürftig. Der verwöhnte, naive Königsspross. Aber er konnte mich überzeugen, dass definitiv mehr in ihm steckt. Das Zusammenspiel der beiden habe ich einfach nur geliebt. Der Wortwitz, die entstandene Spannung und auch die Abenteuer, die die beiden erleben. Einfach genial. Außerdem sind es endlich mal Charaktere mit Ecken und Kanten, die ihre eigenen Probleme zu tragen haben und auch teils daran zerbrochen sind. So stelle ich mir starke Charaktere vor und so liebe ich sie.

Zur Handlung werde ich euch nichts erzählen, denn das müsst ihr selbst erleben. Die Autorin lässt uns die Ereignisse absolut bildgewaltig erleben und ich bin echt beeindruckt von ihrer Fantasie und ihrer Idee. Ich sage nur, es wird spannend, sehr actionreich, magisch, düster, gewaltreich und auch blutig. Es kommt zwar gerade zu Beginn immer wieder zu kleineren Durststrecken, aber das Durchhalten lohnt sich hier einfach total. Mein Leserherz war am Ende mehr als zu begeistert. Es ist bombastisch. Vor allem auch, weil Nocturna zwar der Auftakt einer Reihe ist, aber dieser auch in sich geschlossen ist, so dass man ohne Cliffhanger das nächste Abenteuer erwarten kann.

 

Mein Fazit:

 

Nocturna von Maya Motayne schlug langsam bei mir ein, aber dann so richtig. Hatte ich zunächst einige Startschwierigkeiten mit dem Setting, dem Magiesystem und auch mit dem ein oder anderen Charakter, legte sich das nach kürzester Zeit und ich war vollkommen in der Geschichte gefangen. Eine Geschichte, die für mich durch ihre Charaktere und die faszinierende und actionreiche Handlung lebt. In diesem Auftakt kommt es zu Beginn immer wieder zu kleineren Durststrecken, aber das Dranbleiben lohnt sich, denn die zweite Hälfte habe ich einfach nur verschlungen und bin absolut begeistert von der Magie, der Idee und der Umsetzung. Es wird actionreich, spannend, geheimnisvoll und vor allem düster, gewaltbereit und doch auch blutig. Alles passend zu der atemberaubenden Magie. Und das Beste: der Auftakt ist in sich geschlossen und es gibt keinen bösen Cliffhanger. Ich freue mich schon auf das nächste Abenteuer mit der Diebin, dem Prinzen und dem Badewannenjungen. Eine klare Leseempfehlung von mir und 4,5 Sterne (auf den gängigen Portalen 4).

2 Gedanken zu „Nocturna – Das Spiel des Fuchses von Maya Motayne

    1. Dankeschön Christl, das freut mich sehr!
      Und da gebe ich dir absolut recht. Ich fühle mich teils immer noch erschlagen von den ganzen Neuerscheinungen. Aber man kämpft sich durch :)

      Liebe Grüße,
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.