Mein nicht nur buchiger Monatsrückblick Juli

Mein nicht nur buchiger Monatsrückblick Juli

Monatsrückblick Juli

Von Begegnungen, Büchern und Familienzuwachs

 

Hallo ihr Lieben,

das war er dann, der Juli und er war herrlich. Schade, dass er schon vorbei ist. Der Juli war bei mir nämlich voller Urlaubsmodus. Erst die letzte Woche musste ich wieder arbeiten. Das heißt, ich habe jede Menge Bücher gelesen, obwohl das doch weniger waren, als gedacht. Aber es war auch einfach viel zu heiß! Dafür war es auch ein Monat der Begegnungen, ich war nicht nur auf einem Bloggertreffen des Thienemann-Esslinger Verlags, unser neues Familienmitglied durfte auch endlich einziehen und ich zeige euch mal, was es alles so an Buchpost gab.
Deswegen gibt es heute einfach mal einen nicht nur buchigen Monatsrückblick.

Wenn ihr mich fragt, wie mein Juli aussah, kann ich euch das am besten mit diesem Foto zeigen. Ich habe den Urlaub daheim voll genossen, war viel im Garten an meinem persönlichen Pool und habe einfach die Seele baumeln lassen. Pure Entspannung und das hatte ich auch bitter nötig. Natürlich war auch immer ein Buch dabei, ohne wird es ja langweilig, aber ich habe doch weniger gelesen, als ich dachte. An diesen superheißen Tagen, an denen man bei uns vor Schwüle kaum Luft bekommen hat, hatte ich keinen Kopf zu lesen und das tat auch mal richtig gut. Dennoch habe ich im Juli insgesamt 13 Bücher gelesen. Highlights waren da auch dabei, aber das zeige ich euch nachher.

Begonnen hat mein Urlaub nämlich mit dem Bloggertreffen des Thienemann-Esslinger Verlags, bei dem ich nicht nur endlich mal Janas Lesehimmel kennenlernen

Bloggertreffen Stuttgart
Eis und Fächer gegen die Hitze

durfte, sondern auch jede Menge andere buchbegeisterte Menschen inklusive Julia Dippel und Christian von Aster. Meinen Beitrag hierzu könnt ich euch nochmal hier anschauen: Einmal wie eine Königin fühlen – Bloggertreffen des Thienemann-Esslinger Verlag. Das war einfach ein herrlicher Tag, an dem auch eine Entscheidung fiel: Frankfurter Buchmesse ohne mich geht gar nicht. Dafür liebe ich die Bloggerszene und all die Buchmenschen um mich herum viel zu sehr. Wer freitags also auch auf der Buchmesse herumturnt, wird mich sicherlich dort sehen. Und ich freue mich jetzt schon wahnsinnig.

Im Juli habe ich nicht nur viele Bücher gelesen, es sind auch etliche eingezogen. Und ich muss es ehrlich sagen, hauptsächlich Rezensionsexemplare, da konnte ich nämlich nicht widerstehen. Zum Teil habe ich diese schon gelesen, der Rest wandert auf meine Leseliste August, die ich euch auch noch zeige. Für meinen SuB gab es im Juli nur 4 Bücher und das ist gut so, denn der will ja auch abgebaut werden. Diese drei durften neben Slayer von Kiersten White einziehen:


Bevor wir aber zu weiteren unbuchigen Themen kommen, zeige ich euch doch mal, was ich so alles im Juli gelesen habe. Genau könnt ihr euch das ja in meinem Lesetagebuch 2019, aber meine Highlights (5 Sterne Bewertungen) muss ich euch in diesem Rückblick natürlich auch zeigen. Meine Rezensionen dazu habe ich euch immer verlinkt.

Angefangen hat alles mit Das Labyrinth des Fauns von Cornelia Funke/Guillermo del Toro, was ein geniales Buch. So düster, atmosphärisch und auch brutal. Ich liebe die Geschichte einfach und hatte das große Glück eine signierte Ausgabe zu gewinnen. Mein ganzer Stolz.

Jede Menge Herzschmerz gab es natürlich auch, denn ich habe mich endlich an das große Finale gewagt. Und was habe ich gelitten. Für mich ist Throne of Glass 7 von Sarah J Maas das beste Buch der gesamten hammermäßigen Reihe. Ich habe selten so geheult wie hier und das auf 1100 Seiten. Ich trauere immer noch, dass es jetzt vorbei ist, aber es war ein absolut würdiges Finale.

Endlich habe ich auch den zweiten Band dieser genialen Reihe von Kerri Maniscaclo gelesen und ich fand Hunting Prince Dracula sogar noch besser als Band 1. Ich hoffe ja immer noch, dass diese Reihe ins Deutsche übersetzt wird. Audrey Rose und Thomas hätten das mehr als verdient.

Die meisten von euch kennen das Buch ja schon, ich habe es jetzt erst kennengelernt und habe Erebos von Ursula Poznanski einfach nur verschlungen. Ich freue mich jetzt schon unheimlich auf die Forsetzung und bin gespannt, wie sich das Spiel in der aktuellen digitalen Zeit verhält.

Niemals hätte ich ja gedacht, dass mich Faye- Herz aus Licht und Lava von Katharina Herzog so sehr begeistern kann. Aber für mich war es die perfekte leichte Sommerlektüre und ich habe mich köstlich amüsiert, obwohl die Geschichte eigentlich recht vorhersehbar ist.


Um nicht alle Rahmen zu sprengen, lasse ich es dabei, denn alle anderen gelesenen Bücher haben 4 Sterne bekommen, bis auf eines. Wieder weggelegt habe ich “Düsterherz” von Niamh Swan, da kam ich auch nach 100 Seiten nicht ins Buch und fand alles viel zu überhetzt. Ebenfalls weggelegt habe ich “Wüstenruf” von Christina M. Fischer. Das war zwar wieder so toll geschrieben, aber eigentlich ging es nur um mehrere Liebesgeschichten und das reizt mich eben leider nicht. Es war also ein richtig genialer Lesemonat und wenn ich mir so meine Buchauswahl für August anschaue, dann könnte es gerade so weitergehen. Wollt ihr mal spicken?

Für diese Bücher habe ich mich im August entschieden. Dieses Mal war es auch echt leicht, da das ja alles Reziexemplare sind. Ihr seht da sogar eine Septemberneuerscheinung dabei. Zwei bis drei Bücher kommen noch und ansonsten vergreife ich mich spontan an meinem SuB. Ich freue mich ja jetzt schon auf jedes einzelne Buch und weiß gar nicht, mit was ich anfangen soll. Im August geht es auch mit dem Dragonfly Verlag los, er öffnet endlich seine Pforten und ich kann meine Botschaftertätigkiet aufnehmen. Sprich, ich habe Bücher für euch :) Lasst euch überraschen. Wenn ihr mögt, könnt ihr euch ja meine Verlagsvorstellung so lange nochmal anschauen: [Verlagsvorstellung] Leser fragen – Dragonfly antwortet.


Meinen Monatsrückblick beende ich auch unbuchig, denn am 20. Juli war es endlich soweit, unser neues Familienmitglied durfte mit 8 1/2 Wochen einziehen. Seitdem stellt King Ramsay unser Leben auf den Kopf und gönnt mir nicht mehr ganz so viele Lesepausen, aber das wird wieder. Der kleine Frosch darf sich ruhig erstmal austoben. Er ist super aufmerksam und auch sehr gelehrig, ein echter Traumbully und ein kleiner Chaot. Ramsay hat sich schon bestens eingelebt und nach anfänglichem Zögern konnte er mittlerweile auch seine große Schwester Amber von sich überzeugen. Mit unserem katzigen Teufel Bagira hat er schon Freundschaft geschlossen, den anderen beiden ist er noch zu wild :) Aber er weiß mittlerweile, dass er die besser auch in Ruhe lässt. Wir sind jedenfalls superglücklich, dass unsere kleine Familie wieder komplett ist und sind uns sicher, dass Deanie ihm einige Anweisungen ins Ohr geflüstert hat. Das wird bestimmt noch eine herrliche Zeit mit dem Kleinen.

Damit lasse ich es auch enden. Ich hoffe, euch hat mein nicht nur buchiger Rückblick gefallen und hattet Spaß daran auch mal etwas in mein Privatleben zu schauen. Mir hat es jedenfalls Spaß gemacht, diesen Beitrag zu schreiben. Wie war denn euer Juli? Hattet ihr buchige und unbuchige Highlights? Ich bin schon gespannt.

Bis zum nächsten Mal,

 

Eure Kerstin.

 

Loading Likes...

4 Gedanken zu „Mein nicht nur buchiger Monatsrückblick Juli

  1. Schönen guten Morgen!

    Wow, das klingt ja nach einem erlebnisreichen und sehr entspannten Monat! Freut mich sehr für dich und ich hoffe, dieses schöne Gefühl trägt dich auch weiter durch den August :)

    13 Bücher sind natürlich auch eine ganze Menge und besonders freut mich, dass bei dir der Faun so gut abgeschnitten hat! Gelesen hab ich es selber noch nicht, aber ich bin sicher, dass es mich begeistern wird. Mittlerweile hab ich ja schon einige kritische Rezensionen gesehen, aber keine Punkte, die mich abschrecken :D

    Oh und was für ein süßer Familienzuwachs! <3 Da wünsch ich euch ganz viel Spaß und Liebe mit dem Kleinen, der sieht ja richtig zum knuddeln aus *.*

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    1. Huhu Aleshanee,

      da habe ich doch glatt deinen Kommentar übersehen. Asche auf mein Haupt!
      Wünsche dir ganz viel Spaß mit dem Faun. Ich liebe einfach so düstere, außergewöhnliche Geschichten. Das magst du ja auch, wie ich das immer so sehe.
      Hab ein schönes Wochenende!
      Liebe Grüße, Kerstin

  2. Hallo Kerstin,

    das hört sich ja nach einem tollen Julia an! Vor allem weil du die heißen Tage ja richtig ausgenutzt hast!
    Oh Gott…der Kleine ist ja echt knuffig. King Ramsay? Süßer Name. Und der Blick….awwww!
    Ich wünsche dir, dass der August auch so schön für dich sein wird, wenn du auch in der Arbeit sitzt.

    Alles Liebe,
    Tina
    von Tianas Bücherfeder

    1. Huhu liebe Tina,

      Dankeschön <3 Ja, da war der Urlaub richtig gut gewählt...
      Der eigentliche Name wäre übrigens King Ramsay Bolton, Wächter des Nordens ;)

      Liebe Grüße, Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.