Bisher ein erfolgreiches Lesejahr 2019? Nicht gaaaanz….

Bisher ein erfolgreiches Lesejahr 2019? Nicht gaaaanz….

Lesejahr 2019

Ein erfolgreiches Lesejahr? Nicht gaaaanz….

Vorschau auf Dezember und 2020

 

Hallo ihr Lieben,

machen wir den Monatsrückblick November und den Ausblick auf Dezember doch mal anders und etwas interessanter. Was hatte ich 2019 nicht alles vor, was wollte ich nicht alles lesen. Um es mal kurz zu sagen: nichts hat so geklappt, wie ich es Anfang des Jahres geplant hatte. Irgendwie kam das Leben, Rezensionsexemplare, zu viele Challenges und was weiß ich nicht alles, dazwischen. Ein nicht ganz so zufriedenstellendes Lesejahr 2019. Das ändern wir doch nächstes Jahr. Also ich :)
Was ich so vorhabe, wie mein November aussah und was ich im Dezember noch lesen werde, das zeige ich euch jetzt.

Rückblick November

 

Um es kurz zu sagen, mein November war eher mau. Und das nicht weil ich wenig gelesen habe, das hält sich bei mir immer im Gleichgewicht. Es waren wieder 14 Bücher mit knapp 5700 Seiten insgesamt. Damit bin ich zufrieden, auch wenn es letzten Monat mehr waren. Aber ich lese ja ohne Stress und wie ich Spaß daran habe, auch wenn meine Zahlen bei manch anderen in Stress ausarten würde. Bei mir ist das ehrlich entspannt, dafür schaue ich ja kaum fern. Ändert sich aber auch in nächster Zeit, denn das schlechte Wetter ist da und damit auch wieder meine Serienzeit. The Witcher steht in den Startlöchern und Sabrina muss ich fertig schauen.
Meine Buchwahl war wohl nicht so prickelnd, denn es haben mich wenige Bücher richtig umgehauen. Es gab zwar viele Gute, aber sehr wenige, die mich echt beeindruckt haben.
Am meisten haben mir diesen Monat folgende gefallen:

 

Spiel der Liebe von Marie Rutkoski

Spiel der Ehre von Marie Rutkoski

Spiel der Liebe – Die Schatten von Valoria 3 von Marie Rutkoski (Rezi)


Vicious von V.E. Schwab

Vicious von V.E. Schwab

Vicious – Das Böse in uns von V.E. Schwab – Superhelden auf neuem Level


Die Wiege aller Welten von Jeremy Lachlan

Die Wiege aller Welten von Jeremy Lachlan

Die Wiege aller Welten von Jeremy Lachlan (Rezi)


Das Geschenk von Sebastian Fitzek

Das Geschenk von Sebastian Fitzek

 

Alle weiteren waren keinesfalls schlecht, ich habe noch einige 5 Sterne Wertungen und sonst nur 3 – 4 Sterne Wertungen diesen Monat und keines abgebrochen. Genau könnt ihr das ja in meinem Lesetagebuch verfolgen. Also ein guter Schnitt eigentlich, aber ich hatte schon ein besseres Händchen und habe die Vermutung, dass das nächsten Monat wieder zuschlagen wird.


Leseplanung Dezember

 

Denn ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf etliche Bücher im Dezember und würde am liebsten alle zusammen lesen. Auch im Dezember lese ich nur Reziexemplare und mein SuB weint. Das ist etwas, das sich nächstes Jahr auf jeden Fall ändert, aber dazu im nächsten Punkt mehr. Jetzt zeige ich euch erstmal, was ihr von mir im Dezember alles zu erwarten habt und mit welchen Schätzen ich mein Lesejahr 2019 ausklingen lasse.

Und nochmal in Worten, da nicht alle auf dem Foto sind:

The One von John Marrs
Four Keys von Christine Lynn Herman
Turm des Ordens von Pehov
Die Vanderbeekers retten Weihnachten von Karina Glaser
Die Rebellion von Laterre von Jessica Brody
Hex Hall von Rachel Hawkins
Die Arena 2 von Hayley Banks
Immer wieder für immer von Justin A. Reynolds
Silver Whispers von Mara Purnhagen
Scythe 3 von Neal Shusterman
Everlasting Love 2 von Lauren Palphreyman
Dark Palace 3 von Vic James
Das Schicksal weiß schon, was es tut von Brigid Kemmerer
Schatten der Ewigkeit von Carolin Wahl
Strange the Dreamer 2 von Laini Otis
Die Geheimnisse der Nacht von Katherine O´Connell

Und dann schauen wir mal, was sich sonst noch dazu schummelt, wenn ich mehr als diese 16 Bücher lesen sollte. Es sind dieses Mal auch nicht so dicke Klopper wie im November dabei.


Was sich 2020 ändert

 

Nur eines kann ich sicher sagen wenn ich mir mein Lesejahr 2019 so anschaue und das habe ich auch schon umgesetzt: 2020 werde ich weniger Rezensionsexemplare lesen und mich wieder mehr um meinen SuB kümmern. Das war dieses Jahr schon heftig und teilweise habe ich auch echt zu viel angefragt, wie für Oktober und November. Ich komme zwar nicht in Stress, aber ich mag das trotzdem nicht, wenn die Bücher etwas länger liegen, auch wenn ich sie immer fristgerecht lese.
Geändert habe ich das schon und deutlich weniger angefragt für das kommende Jahr.
Mein SuB wird jetzt schon jubilieren und ich schreibe euch demnächst einen kleinen Beitrag, welche Reihen ich auf jeden Fall von meinem SuB befreien will.
Was ich auch ändere: keine Challenges mehr im kommenden Jahr. Ich hatte dieses Jahr fünf Stück inklusive meiner eigenen Challenge und habe bei allen mehr schlecht als recht abgeschlossen. Irgendwie setzt mich das etwas unter Druck und ich habe dann auch keine Lust mehr, die Challenges zu bedienen, wenn es nicht so läuft. Deswegen wird 2020 challengefrei bis auf die SuB Liste, die ich mir noch erstelle. Das wird dann meine kleine persönliche Lesechallenge, auf die ich mich jetzt schon freue.

Ansonsten bleibt alles wie gehabt. Ich plaudere mit euch weiterhin über buchige Themen und was mir gerade so einfällt. Ihr lest auch 2020 meine Rezensionen sofern sie euch interessieren und ich werde weiterhin Buchboxen auspacken und mal schauen, welche Sicht mich so befällt :)

Im Grunde bleibt also alles beim Alten, ich nehme nur den Stress etwas raus und nehme mich bei Rezensionsexemplaren zurück. Finde ich persönlich einen guten Vorsatz für mich, den ich sicher auch umsetzen werde.

Wie sieht es denn bei euch aus, wenn ihr auf euer Lesejahr 2019 zurückschaut? Auch wenn da noch ein Monat kommt. Seid ihr zufrieden? Wollt ihr was ändern?
Ich bin gespannt auf eure Antworten.

Eure Kerstin.

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.